Image

Insulin während der Schwangerschaft: Wie und warum wird verschrieben?

Insulin ist bei Diabetes der Goldstandard. Die gleiche Regel gilt für eine Schwangerschaft bei dieser gefährlichen Krankheit. Das Hormon hilft, die Glykämie effektiv auf einem akzeptablen Niveau zu halten und kann die Plazentaschranke nicht durchdringen.

Das Hauptinsulin, das in der Schwangerschaft verwendet wird, ist löslich kurz wirkend. Es kann im Modus empfohlen werden:

  • mehrere Verwaltungen;
  • kontinuierliche Infusion.

Das Medikament kann im Notfall und bei der Geburt erforderlich sein. Langwirkende Insuline wie Hagedorn wurden speziell für die Therapie mit einer minimalen Anzahl von Injektionen entwickelt und sind für die nächtliche Verabreichung angegeben.

Bei der Anwendung sollte beachtet werden, dass die Arbeitsdauer verschiedener Humaninsulintypen in jedem Einzelfall unterschiedlich sein kann und individuell zu bewerten ist.

Die Behandlung während der Schwangerschaft sollte für eine bestimmte Häufigkeit der Insulineinnahme sorgen und kann sich erheblich von der zuvor durchgeführten Therapie unterscheiden.

Der Zweck der Therapie in einer besonderen Situation ist die Aufrechterhaltung eines Glykämieprofils, das dem einer schwangeren Frau ohne Diabetes ähnlich ist.

Es ist notwendig, ein Maß an Glykämie zu erreichen, das die Entstehung aller Arten von Komplikationen während des Tragens des Kindes und ohne Auftreten von Hypoglykämie-Episoden verhindern kann.

Die Behandlung von Diabetes vor dem Hintergrund der Schwangerschaft und mit einer bestätigten Diagnose ist eine ziemlich wichtige Aufgabe. Allgemeine Empfehlungen sind:

  • Beobachtung von Frauen durch Ärzte aus verschiedenen Bereichen der Medizin: Ernährungswissenschaftlerin, Geburtshelferin, Frauenärztin, Endokrinologin;
  • Einhaltung der Übung, Vermeidung erheblicher körperlicher oder emotionaler Anstrengung;
  • regelmäßige Besuche beim Frauenarzt und Endokrinologen (2 Mal pro Woche zu Beginn der Schwangerschaft und wöchentlich in der zweiten Hälfte);
  • Bestimmung der Konzentration von alpha-Fetoprotein im Blut (nach 15-20 Wochen), periodischer Nachweis von glykosyliertem Hämoglobin, Ophthalmoskopie (bei Diabetes während der Schwangerschaft kann es zu einer erheblichen Beeinträchtigung der Sehqualität kommen).

Schwangere Diabetiker sollten die Durchführung von Ultraschall nicht vernachlässigen:

  1. nach 15-20 Wochen (um grobe Missbildungen des Kindes auszuschließen);
  2. 20-23 Wochen (um wahrscheinliche Herzprobleme zu identifizieren);
  3. bei 28-32 Wochen (zur Vermeidung einer intrauterinen Wachstumsverzögerung).

Es ist wichtig, die vorgeschriebene Spezialdiät einzuhalten. Der tägliche Heizwert sollte auf der Grundlage von 30-35 Kalorien pro Kilogramm Körpergewicht einer schwangeren Frau (ca. 1800-2400 kcal) berechnet werden:

Leicht resorbierbare Kohlenhydrate sollten so weit wie möglich vermieden werden. Essen Sie mindestens 5-mal täglich in obligatorischen Abständen von 2-3 Stunden.

Bei dieser Diät sollte die Zunahme des Körpergewichts einer Frau nicht höher als 10 kg sein und vor dem Hintergrund der Fettleibigkeit nicht mehr als 7 kg.

Auswahl von Drogen

Wenn wir Pillen wählen, um den Blutzucker während der Schwangerschaft zu reduzieren, können wir sagen, dass dies der wichtigste Punkt der Therapie ist. Die Medikamente, die oral eingenommen werden, können einer schwangeren Frau nicht empfohlen werden. In Anbetracht dessen besteht Insulinbedarf.

Die moderne Medizin bezieht sich (je nach Verwendungsrisiko) auf:

  • Insulin-lispro bis Klasse B;
  • Aspart und Glargin zu Klasse C.

Derzeit besteht jedoch kein Konsens über die Sicherheit ihrer Anwendung während der Schwangerschaft.

Gestationsdiabetes ist ein wichtiger Grund für die Kompensation der Ernährungstherapie. Nur in Abwesenheit der erwarteten Wirksamkeit können wir über Insulintherapie sprechen. Die ideale Option wäre ein intensiver Behandlungsplan.

Bei Patienten mit Diabetes mellitus jeglicher Art in der Vorgeschichte ist die intensive Insulintherapie die Methode der Wahl. Dadurch können die negativen Auswirkungen von Hyperglykämie sowohl auf den mütterlichen Organismus als auch auf den Fötus minimiert werden.

In der Regel erfolgt die Einführung von Insulin bei Diabetikern schwangerer Frauen mit speziellen Spritzen. Es müssen Flaschen mit einer Konzentration von 100 U / ml verwendet werden.

Wenn die Insulintherapie angemessen zusammengestellt wird, kann eine Frau während der Schwangerschaft die Entwicklung von Komplikationen vermeiden. Das Hauptziel der Behandlung ist es, den Blutzuckeraustausch an einen normalen Indikator anzunähern und die Entwicklung von Symptomen zu verhindern:

Merkmale der Insulintherapie

Zur Aufrechterhaltung der Glukose wird Humaninsulin verschrieben. Die Anfangsdosierung der Substanz muss mit der obligatorischen Berechnung des Gewichts der Frau und der Dauer ihrer Schwangerschaft berechnet werden.

Die erforderliche Dosis des Medikaments kann gleich sein:

  • im ersten Trimester 0,6 U / kg;
  • in der zweiten 0,7 U / kg;
  • im dritten 0,8 U / kg.

In der Regel sollten 2/3 der täglich erforderlichen Insulindosis unmittelbar vor dem Frühstück eingenommen werden, der Rest ist vor dem Abendessen. Etwa ein Drittel des Morgenvolumens des Medikaments fällt auf kurzes Insulin und 2/3 auf das Medikament der durchschnittlichen Expositionsdauer.

Während der Abgabe wird die Verwendung fraktionierter Insulinanteile bei gleichzeitiger Kontrolle der Zuckerkonzentration gezeigt. Gegebenenfalls ist die Korrektur des Spiegels mit Hilfe einer 5% igen Glukoselösung intravenös vorzunehmen.

Am Tag der erwarteten Geburt kann die Menge der injizierten Substanz ein Viertel der Tagesdosis betragen. Dies sollte mit der obligatorischen anschließenden Einführung von 2-3 Einheiten pro Stunde (zusammen mit 100-150 ml 5% iger Glukoselösung) und der Überwachung der Glykämie erfolgen. Nach der Geburt des Kindes sollte die Insulindosis um das 2-3-fache reduziert werden.

Wenn die Lieferung wirksam ist, erhält die Frau an diesem Tag kein Insulin und keine Nahrung. Bei Operationen mit einem Blutzuckerspiegel von mehr als 8 mmol / l wird die Anpassung mit einfachem Insulin mit kurzer Expositionszeit vorgenommen.

Nach 4-5 Tagen nach der Entbindung sollte die Frau über längere Zeit zu den Medikamenten transferiert werden.

Wie berechnet man das Behandlungsschema?

Die Insulintherapie während der Schwangerschaft beinhaltet die Beobachtung des Patienten im Krankenhaus. Während dieser Zeit sollten Ärzte das Wissen und die grundlegenden Fähigkeiten der Selbstbedienung einbringen. Eine solche Behandlung ist lebenslänglich und sollte daher im Laufe der Zeit zum Automatismus führen. Dosierungen des verabreichten Arzneimittels können in Abhängigkeit von den funktionellen Parametern des diabetischen Organismus eingestellt werden.

Unter Krankenhausbedingungen erfolgt die Auswahl der Insulintherapie, wenn:

  1. Glukosekontrolle;
  2. Auswahl von Insulindosen, die für Stoffwechselprozesse geeignet sind;
  3. Empfehlungen Ernährung, körperliche Aktivität.

Außerdem hängt die spezifische Dosis von der geistigen Belastung einer schwangeren Diabetikerin ab.

Ärzte empfehlen, ein spezielles Tagebuch zu führen, in dem Sie die verbrauchten Kalorien und Broteinheiten, den Aktivitätsgrad pro Tag und die Fälle von Verstößen beachten sollten. Es ist wichtig, die Systematisierung des gewonnenen Wissens und die Fehleranalyse sicherzustellen.

Der Arzt sollte sich bemühen, den Kohlenhydratstoffwechsel maximal zu kompensieren. Dies ist aufgrund der Möglichkeit täglicher Schwankungen der Glykämie und der Wahrscheinlichkeit von Diabetes-Mellitus-Komplikationen erforderlich.

Die Verwendung von Insulin erfordert die Anwendung einer der Taktiken:

  • Traditionelle Insulintherapie - tägliche Injektionen des Hormons in der gleichen Dosierung. Es können fertige Mischungen aus mittlerem und kurzem Insulin verwendet werden. Dies kann ein Verhältnis von 30 zu 70 sein. Zwei Drittel der täglichen Dosis sollten vor der Morgenmahlzeit eingenommen werden, und der Rest sollte vor dem Abendessen injiziert werden. Solche Taktiken werden für relativ begrenzte Diabetikergruppen gezeigt, da es unmöglich ist, zufriedenstellende Parameter des Lebens und eine hervorragende Kompensation der Krankheit sicherzustellen;
  • Intensive Insulintherapie - Durch die hohe Compliance-Qualität wird die physiologische Insulinsekretion maximal erreicht. Die Regelung sieht vor, dass zwei Spritzen (morgens und abends) eines mittellangen Hormons und eine kurze Injektion vor jeder Mahlzeit verabreicht werden. Die Dosierung sollte nur von einer schwangeren Frau berechnet werden. Dies hängt von der geschätzten Menge an Kohlenhydraten und der Anwesenheit von Glykämie ab.

Zubereitungen des Hormons Insulin können in das Unterhautfett injiziert werden. Es gibt solche Substanzen, die eine intramuskuläre und intravenöse Verabreichung ermöglichen.

Wenn wir die Geschwindigkeit der Aufnahme in den Blutkreislauf berücksichtigen, hängt dies von einigen Faktoren ab:

  1. die Art der verabreichten Substanz;
  2. Dosen (je niedriger die Dosis, desto schneller die Absorption und desto kürzer die Wirkung);
  3. die Injektionsstelle (Absorption aus dem Bauchraum ist minimal und maximal im Oberschenkel);
  4. Blutflussraten;
  5. lokale Muskelaktivität (während der Massage oder der Muskelarbeit wird die Absorptionsrate des Hormons Insulin beschleunigt);
  6. Körpertemperatur an der Injektionsstelle (wenn sie erhöht ist, dringt das Medikament mit höherer Wahrscheinlichkeit ins Blut).

Wenn eine Frau alle Empfehlungen des Arztes befolgt und ihren Zustand sorgfältig überwacht, verläuft ihre Schwangerschaft ohne Komplikationen und unangenehmen Folgen.

Ich bin Diabetiker

Alles über Diabetes

Durchführung einer Insulintherapie bei schwangeren Frauen

Die Gesundheit des zukünftigen Kindes und der Mutter wird durch drei Komponenten beeinflusst, die miteinander zusammenhängen:

  1. Insulinkonzentration im Blut;
  2. Richtig ausgewähltes Essen;
  3. Tägliche körperliche Aktivität Mutter.

Der Plasma-Insulingehalt ist eine Variable, die während der gesamten Trächtigkeit leichter zu messen und zu überwachen ist. Darüber hinaus ist diese Substanz in jeder Phase der „Goldstandard“ bei der Behandlung von Diabetes, da das Hormon die Konzentration von Glukose im Blut auf dem richtigen Niveau stabilisieren kann.

Insulin ist von Natur aus für die Regulierung des Blutzuckerspiegels verantwortlich. Es wird von der Bauchspeicheldrüse produziert. Die Hauptfunktionen von Insulin bestehen darin, die Produktion von Glukose durch die Leber zu stoppen, die Verwendung dieser Substanz, die aufgrund ihrer Verteilung im ganzen Körper erfolgt, sowie den Abbau von Fettablagerungen und die Stimulierung ihrer Ansammlung.

Diabetes während der Schwangerschaft

Diabetes ist eine Erkrankung, die das Risiko von Komplikationen während der Schwangerschaft und Geburt bei Frauen stark erhöht. Daher ist es wichtig, der Konzentration von Glukose im Blut besondere Aufmerksamkeit zu widmen und sicherzustellen, dass sein Gehalt nicht über die Norm hinauswächst. Andernfalls hat die Mutter schwerwiegende Folgen:

  1. Erhöhtes Risiko für Fehlgeburten;
  2. Die Entwicklung von Diabetes-Komplikationen, die zu anderen Krankheiten führen;
  3. Die Möglichkeit einer Infektion nach der Geburt;
  4. Polyhydramnios;
  5. Gestosis (schwangere Toxikose).

Der Fetus kann auch durch Diabetes bei der Mutter geschädigt werden:

  1. Hohes Todesrisiko während der Geburt;
  2. Das Vorhandensein gesundheitlicher Komplikationen zu Beginn des Lebens;
  3. Die Möglichkeit einer lebenslangen Diabeteserkrankung der ersten Art;
  4. Makrosomie (unkontrolliertes übermäßiges Wachstum des Fötus im Mutterleib);
  5. Angeborene Anomalien der Weiterentwicklung.

Die Komplikationsrisiken hängen von folgenden Faktoren ab:

  1. Die Dauer von Diabetes beim Menschen;
  2. Das Alter, in dem die Krankheit begann;
  3. Das Vorhandensein von Komplikationen im Stadium der Schwangerschaft.

Die Essenz der Insulintherapie

Die Insulintherapie ist ein Ereignis, dessen Ziel es ist, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren und die Entwicklung von Diabetes zu beseitigen. Das Verfahren wird durch künstliche Injektion von Hormon enthaltendem Medikament in das Blut durchgeführt. Bei schwangeren Patienten verwendetes Insulin ist ein lösliches Hormon mit einer kurz anhaltenden Wirkung. Seine Verwendung wird in zwei Formen vorgeschrieben:

  1. Wiederholte Administration;
  2. Regelmäßige Einführung

Der Endokrinologe ist der Ansicht, dass die Dauer der Exposition mit verschiedenen Insulintypen in Abhängigkeit von den Charakteristiken des Patienten variiert und daher individuell bewertet wird. Unabhängig davon, welche Art von Insulintherapie für eine schwangere Frau gewählt wurde, müssen Sie das Hormon stechen, wenn Sie einem bestimmten Regime folgen.

Die Notwendigkeit, das Medikament zu stechen, tritt in verschiedenen Situationen auf: während der kritischen Verschlechterung der Gesundheit der schwangeren Frau oder während der Geburt. Daher wurden die insulinhaltigen Produkte speziell für einen bestimmten Fall entwickelt und unterscheiden sich hauptsächlich in der Dauer des Effekts.

Die Hauptaufgabe, um die Insulintherapie zu erreichen, besteht darin, den Blutzuckerspiegel einer schwangeren Frau auf einem gesunden Niveau zu halten. Dies bietet die Gelegenheit, mögliche Risiken von Komplikationen während der Schwangerschaft und Geburt zu vermeiden.

Da Diabetes während der Schwangerschaft zu irreversiblen Ergebnissen führt, sollte die Insulintherapie durch einen Komplex von Maßnahmen ergänzt werden:

  1. Regelmäßige Untersuchung des Patienten durch einen Geburtshelfer / Gynäkologen, Endokrinologen, Ernährungswissenschaftler, Nephrologen, Augenarzt und Kardiologen;
  2. EKG-Passage;
  3. Unabhängige Druckmessung;
  4. Aufrechterhaltung körperlicher Aktivität;
  5. Vermeiden Sie übermäßigen körperlichen und psychischen Stress;
  6. Ein Bluttest für Alpha-Fetoprotein, Hämoglobin und Hormone;
  7. Compliance, die von der Diät für Endokrinologen und Ernährungswissenschaftler empfohlen wird;
  8. Ultraschall in verschiedenen Stadien der Schwangerschaft.

Die Ultraschalluntersuchung ist wichtig, um die wahrscheinlichen Komplikationen der Schwangerschaft zu erkennen. Dies sollte in der folgenden Häufigkeit erfolgen:

  1. 15-20 Wochen (Feststellung von Fehlbildungen des Kindes);
  2. 20-23 Woche (Feststellung des Vorliegens einer Herzerkrankung des Kindes);
  3. 25-30 Wochen (Möglichkeit, eine verzögerte Entwicklung des Fötus im Mutterleib auszuschließen).

Ernährung mit Insulintherapie

Um die Gesundheit des Kindes sowie die eigene zu schützen, ist es für zukünftige Mütter von Diabetikern wichtig, auf eine strikte Diät zu achten. Der Zweck dieser Veranstaltung stimmt mit der Mission der Insulintherapie überein: Die Blutzuckerwerte auf einem Niveau zu halten, das einem gesunden Menschen innewohnt.

Das Hauptprinzip der diabetischen Diät ist die Reduzierung des Verbrauchs kohlenhydrathaltiger Produkte. Schließlich trägt es zur dynamischen Unterbrechung des Blutzuckers bei, so dass der Umgang mit Diabetes durch Insulintherapie ohne Diät nicht funktioniert.

Die tägliche Kalorienmenge einer schwangeren Frau sollte im Bereich von 1800 bis 2400 kcal liegen. Die Ernährung von Low-Carb-Diäten ist wie folgt:

Die Regeln der Low-Carb-Diät sollten befolgt werden:

  1. Verweigern Sie den Zucker und ersetzen Sie ihn durch einen Zuckerersatz oder nicht nahrhafte Süßungsmittel;
  2. An fraktioneller (fraktionaler) Ernährung, dh Portionen in kleinen Mengen 6-mal täglich zu essen;
  3. Stechen Sie eine Dosis Insulin vor den Mahlzeiten;
  4. Ablehnung von Alkoholprodukten;
  5. Listen von verbotenen und zugelassenen Produkten berücksichtigen;
  6. Vermeiden Sie Produkte mit chemischen Zusätzen, ersetzen Sie sie durch hausgemachte Lebensmittel.

Die Liste der verbotenen Produkte umfasst:

  1. Zucker und Produkte mit hohem Gehalt;
  2. Alkoholische Getränke;
  3. Mehlprodukte;
  4. Analoga von kalorienreichem Zucker (Marmelade, Honig);
  5. Milch- und Milchprodukte mit hohem Fettgehalt;
  6. Süßes Soda;
  7. Suppen auf Fleisch- oder Fischbrühe;
  8. Würste;
  9. Schinken
  10. Bacon;
  11. Pasta;
  12. Schokolade

Sie sollten Ihre Ernährung mit folgenden Produkten ergänzen:

  1. Suppen in Gemüsebouillon;
  2. Gemüse;
  3. Obst und Trockenfrüchte;
  4. Beeren;
  5. Grüns;
  6. Nüsse;
  7. Hülsenfrüchte;
  8. Kashi;
  9. Wasser und nicht kohlensäurehaltiges Mineralwasser;
  10. Säfte;
  11. Smoothies

Die Wahl der Drogen

Bei der Insulintherapie werden Arzneimittel, die das Hormon Insulin enthalten, in das Blut eingeführt. Es gibt verschiedene Arten von ihnen, die sich in der Wirkungsdauer unterscheiden. Der Arzt verschreibt für jeden Patienten ein individuelles Mittel, das auf den Eigenschaften seines Körpers und dem Ausmaß der Erkrankung basiert.

Neben Injektionen bei der Behandlung von Diabetes bei Schwangeren werden Insulinpumpen eingesetzt. Im Vergleich zu den Injektionen ist ihre Wirksamkeit und Sicherheit für das Leben des Fötus nicht belegt. Die Therapie mit Insulinpumpen wird verschrieben, wenn der Zuckergehalt im Blut des Patienten unkontrollierbar ist oder wenn morgens eine hohe Dosis Hormon benötigt wird.

Schwangerschaftsdiabetes bei einer schwangeren Frau sollte mit Diät behandelt werden. Nur wenn die vom Ernährungswissenschaftler verordnete Diät keine Ergebnisse bringt, können Sie mit einer intensiven Hormontherapie fortfahren.

Wenn ein Patient an Diabetes leidet, wird ihm unabhängig von der Art der Erkrankung eine verbesserte Insulintherapie verschrieben. Dadurch ist es möglich, den Blutzuckerspiegel auf einen normalen Wert zu senken und die Gesundheit des Kindes und der Mutter zu schützen.

Insulin in den Blutkreislauf stechen, sollten spezielle Spritzen sein, die das Arzneimittel aus den Durchstechflaschen entnehmen.

Schwangeres Hormon darf ohne Einschränkungen eintreten. Bei der Verwendung von Insulin-ähnlichen Medikamenten gibt es jedoch eine Reihe von Indikationen:

  1. Aspart wird während der Schwangerschaft und Stillzeit verschrieben;
  2. Humalog ist für Klasse B vorgesehen;
  3. Apidra wird für Klasse C verwendet.

Die Sicherheit ihrer Anwendung im Kampf gegen Diabetes während der Schwangerschaft ist nicht belegt, so dass sie nur nach Anweisung eines Endokrinologen verwendet werden können.

Bei einer adäquaten Vorbereitung des Diabetes-Behandlungskomplexes fällt der Patient nicht unter die irreversiblen Auswirkungen der Krankheit. Eine der Hauptaufgaben der Behandlung besteht darin, das Risiko für den Erwerb einer Ketoazidose, das akute Stadium der Hypoglykämie und Hyperglykämie zu reduzieren.

Nuancen der Therapie

Bevor Sie das Medikament zu Hause stechen, muss sich der Diabetiker auf die Behandlung vorbereiten:

  1. Selbstbehandlungstraining
  2. Holen Sie sich den Wert der Insulindosis von einer medizinischen Einrichtung.
  3. Kaufen Sie Geräte, die den Blutzuckerspiegel unter Kontrolle halten.

Die vom Endokrinologen verschriebene Hormondosis hängt von der psychischen Belastung des Patienten ab.

Schwangeren Frauen wird empfohlen, ein spezielles Notizbuch aufzubewahren, um die Glykämie unter Kontrolle zu halten. Es ist notwendig, eine Liste mit verbotenen und zugelassenen Produkten für Diabetes zu erstellen und die Anzahl der verbrauchten Kalorien, Fette, Proteine, Kohlenhydrate und den Grad der körperlichen Aktivität aufzuzeichnen. Der Arzt analysiert solche Aufzeichnungen, deckt die Fehler des Patienten auf und gibt Empfehlungen für die weitere Behandlung.

Die Aufgabe des Endokrinologen ist es, den Kohlenhydratstoffwechsel so gut wie möglich zu kompensieren. Dann treten die Blutzuckersprünge seltener auf und die Komplikationen des Diabetes werden die Schwangere nicht überholen.

Wenn Sie ein Hormon verwenden, können Sie eine der folgenden Behandlungsmethoden verwenden:

  1. Traditionell. Stechen Sie das Medikament sollte jeden Tag in gleicher Dosierung sein. Es verwendet das Medikament mit einer kurzen und mittleren Expositionsdauer. 2/3 der täglichen Norm verbraucht der Patient vor dem Frühstück auf leeren Magen und der Rest vor dem Abendessen;
  2. Intensiv Sie müssen 2 Injektionen stechen (vor dem Frühstück und vor dem Abendessen). Verwenden Sie in diesem Fall ein kurzes und mittleres Hormon.

Die Methode wird vom Arzt ausgehend vom Grad der Erkrankung und den Merkmalen des Patienten verschrieben.

Die Absorptionsrate von Insulin in den Blutkreislauf hängt von folgenden Nuancen ab:

  1. Art des Arzneimittels;
  2. Dosierung;
  3. Die Injektionsstelle;
  4. Blutkreislaufrate;
  5. Muskelaktivität;
  6. Körpertemperatur im Bereich der vorgesehenen Injektion.

Insulin wird intramuskulär und intravenös in das subkutane Fett injiziert.

Es gibt Anzeichen für die Einleitung einer Insulintherapie während der Trächtigkeit:

  1. Glukose von Vollkapillarblut bei leerem Magen> 5,0 mmol / l
  2. Eine Stunde nach der Verabreichung> 7,8 mmol / l;
  3. 2 Stunden nach einer Mahlzeit ~ 6,7 mmol / l.

Die Dosis des Arzneimittels wird ausgehend vom Trimester berechnet:

  1. Die erste - 0,6 U / kg;
  2. Die zweite - 0,7 U / kg;
  3. Der dritte Wert beträgt 0,8 U / kg.

Es gibt ein Prinzip, nach dem 2/3 der Tagesdosis des Arzneimittels vor dem Frühstück und der Rest vor dem Abendessen mit leerem Magen erstochen werden sollte.

Am Tag der Entbindung beträgt die eingespritzte Hormonmenge 1/4 der Abfallmenge. Es sollte bei der anschließenden Einführung von 2-3 Einheiten pro Stunde stechen sowie den Blutzuckerspiegel überwachen. Nach der Geburt des Kindes sollte die Dosis des Hormons um das Dreifache reduziert werden.

Wenn während der fetalen Extraktion eine Operation erlaubt war, sollte der Patient nach Beendigung der Wehen sowie das Tagesmittel nicht mehr ernährt werden. Wenn der Blutzuckerspiegel während der Operation höher als 8 mmol / l ist, wird ein Hormon mit kurzer Wirkungsdauer verwendet.

Nach 5 Tagen nach der Operation wird der Patient in längere Zeit mit Medikamenten behandelt.

Wenn alle Empfehlungen und Regeln der Therapie beachtet werden, kann eine Frau das Risiko von Komplikationen während der Geburt und der Geburt vermeiden.

Insulinresistenz und ihre Auswirkungen

Die Insulinresistenz ist eine Störung, die mit einer negativen Reaktion eines Organismus auf Insulin einhergeht. Es tritt bei der künstlichen Einführung und der natürlichen Entwicklung des Hormons durch die Bauchspeicheldrüse auf.

Insulinresistenz kann durch die folgenden Symptome identifiziert werden:

  1. Gewichtszunahme in der Taille;
  2. Hypertonie (hoher Blutdruck);
  3. Ungünstiger Cholesterin- und Triglyceridgehalt;
  4. Proteinurie (Vorhandensein von Protein im Urin).

Der beste Weg, um das Syndrom loszuwerden, ist eine Diät, die darauf abzielt, die Menge an Kohlenhydraten zu reduzieren. Eine solche Maßnahme ist keine direkte Methode, um die Krankheit zu beseitigen, sondern trägt zur Wiederherstellung der Arbeit der Stoffwechselprozesse im Körper bei.

Nach 5 Tagen nach dem Übergang zu einer neuen Diät bemerken die Patienten eine Zunahme der Gesundheit. Nach 7 Wochen ab dem Tag des Diätbeginns kehren sich die Cholesterin- und Triglyceridspiegel im Blut wieder normal. So sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass Atherosklerose entsteht.

Die Diät für das Insulin-Syndrom ähnelt der Diät, um die Glykämie zu reduzieren. Die Hauptsache ist, die Regeln der Ernährung und die tägliche Einnahme von Kalorien, Proteinen, Lipiden und Kohlenhydraten einzuhalten.

Daraus kann geschlossen werden, dass Diabetes während der Schwangerschaft die Geburt eines gesunden Kindes bei entsprechender Behandlung nicht verhindert.

Insulin während der Schwangerschaft

Langsam aber sicher nähern wir uns einem feuerfesten Datum von 30 Wochen. Gestern war es beim Endokrinologen, sie warf mir einen kurzen Blick auf meine Messungen, kein Wort über Insulin. Und am wichtigsten, sagte sie, kümmere dich nicht um Personen.

Hallo alle zusammen, Mädchen, die während der Schwangerschaft GDS und Diät hatten, wie viel haben Sie gleichzeitig abgenommen? Ich kann nicht aufhören, Gewicht zu verlieren, ich habe wahrscheinlich 8 Kilogramm abgenommen, das heißt, ich lasse jeden Tag 200 Gramm fallen. Der Endokrinologe sagt, dass ich abnehmen kann, und das Kind wird wachsen, aber ich habe irgendwie Angst, da ich ohne es verstehe, dass das Kind wächst. Zur gleichen Zeit ist der Morgenzucker 5,2 bis 5,3 auf der Diät, so dass sie auch Insulin verschreiben können.

Mädchen, hat jemand die GDM während der Schwangerschaft? Am Morgen springt der Zucker mehrmals pro Woche um 5,3-5,5. Ich folge der Diät. Nach dem Essen ist Zucker normal, wenn es keine Störungen und keinen Stress gibt. Haben Sie Insulin verabreicht. Bei welchen Werten wurde Ihnen Insulin verabreicht?

Mädchen helfen Rat. Bestanden das Einkommensblatt für die Schwangerschaft. Bestanden Endokrinologe... Zucker 5.1... Der Arzt sagte, einen Test auf Glukosetoleranz zu bestehen. Bei toshchak 5,4 eine Stunde nach der Einnahme von Glukose 6,5 und zwei Stunden später 7,6. Ich kam zum Empfang und sie gab mir Schwangerschaftsdiabetes. Für eine Woche sagte die Diät und nehmen Blut zurück, und wenn der Zucker wieder erhöht wird, dann für die gesamte Schwangerschaft Insulin. Mädchen, ist es nicht so hoch, dass Insulin benötigt wird? Vielleicht hatte jemand diese Situation.

Nach einer erfolgreichen Zwillingsschwangerschaft-Schwangerschaft blieben die folgenden Medikamente: Duphaston - nicht gestreckte Packung. Thrombos Ass - 80 Tabletten Tranexam - 10 Tabletten Norcolut - 35 Tabletten Letrozole (Spanien) - 20 Tabletten Sorbifer Durules - 20 Tabletten Actovegin - 30 Tabletten Curantil - 95 Tabletten Iodomarin - 20 Tabletten Angiovit - 15 Tabletten Insulin: - Novorapid - 1 Spritze - Leveworld - 1 Spritze - Nadeln 0,8 - 20 Stück Windel wechseln.

Etwas ich bin müde Jeden Tag müde, Insulin zu stechen, Zucker und Druck zu messen. Ich war müde, mich wie ein Nilpferd nachts im Bett zu rollen. Ich bin müde, nachts nicht zu schlafen, aber nachmittags. Zusätzlich wurden heute, wie nach dem Trainingsraum, Schmerzen in den Muskeln hinzugefügt. Im Allgemeinen möchte ich eine Woche in den Urlaub fahren, eine Schwangerschaftspause einlegen und dann können Sie es wieder tun

Schwangerschaft 15 Wochen. Vor drei Wochen habe ich die KLA bestanden und dort war der Blutzucker 5,2.

Hallo Mädchen Ich habe GSD. Bei der Registrierung lag der Zucker bei 5,2. Ich wurde sofort diagnostiziert, nahm eine Diät, sagte mir, ich solle ein Blutzuckermessgerät kaufen und den Zucker überwachen. Jetzt 32 Wochen. Bis jetzt Zuckerkontrolldiät. Der Kürbiszucker kehrte sofort zur Normalität zurück, zunächst sank er auf 4,7 und vor einer Woche war er vorbei - bereits 4.2. Aber das Problem ist, dass ich nach einer Mahlzeit, wenn ich eine größere Menge an Essen esse oder wenn ich etwas Verbotenes esse, mir sogar auf 8.7 springt (dies ist nach einem Keks).

Mädchen helfen Rat. Bestanden das Einkommensblatt für die Schwangerschaft. Bestanden Endokrinologe... Zucker 5.1... Der Arzt sagte, einen Test auf Glukosetoleranz zu bestehen. Bei toshchak 5,4 eine Stunde nach der Einnahme von Glukose 6,5 und zwei Stunden später 7,6. Ich kam zum Empfang und sie gab mir Schwangerschaftsdiabetes. Für eine Woche sagte die Diät und nehmen Blut zurück, und wenn der Zucker wieder erhöht wird, dann für die gesamte Schwangerschaft Insulin. Mädchen, ist es nicht so hoch, dass Insulin benötigt wird? Vielleicht hatte jemand diese Situation.

Mädchen Helfen Sie zu verstehen, was zu tun ist. Vielleicht gibt es einen praktizierenden Endokrinologen oder Gynäkologen. Jetzt 23 Schwangerschaftswoche. Mir wurde Insulin Protaphan für die Nacht verordnet. Die Schwangerschaft ist die zweite. Ich erzähle dir die Vorgeschichte. Schon vor der ersten Schwangerschaft hatte ich Probleme mit Zucker, war leicht erhöht, auf nüchternen Magen 6-6,5, den ich nach einer Mahlzeit nie gemessen habe. Ich nahm ein paar Mal mit einer Ladung, im Prinzip kehrte ich zur Normalität zurück und alles war in Ordnung. Endokrinologen empfahlen, weniger Kohlenhydrate zu essen, und das war alles, es passte zu mir und ich aß weniger Kohlenhydrate. In der ersten Schwangerschaft war Zucker.

Mein Freund bekam Diabetes für schwangere Frauen. Insulin wurde ausgeschieden, aber der Zucker springt. Die Laufzeit beträgt 30 Wochen. Nun war ich überrascht, dass Brot und Kartoffeln und Reis das alles essen können. Sie haben viel Wasser für sie wegen Diabetes gegeben. Ich fluchte sogar leicht, es scheint mir, dass die Diät strenger sein sollte. Aber überhaupt nicht zum Thema. Wie richtig? Und geht das alles genau nach der Schwangerschaft weg?

Nun, die Chronologie wurde wiederhergestellt, jetzt ist es in Echtzeit möglich. Na ja, fast… Gestern war beim Endokrinologen. Mit meinem Typ-2-Diabetes. Insulin anziehen. 8 Einheiten pro Stunde vor dem Schlafengehen. Ich habe angespannt. Was ist, wenn eine Zeitspanne und ich Insulin bekomme? Was ist, wenn Sie schwanger sind und Sie sich auf Metformin befinden. Kind tut nur weh. Zum Guten Tag, bevor Sie ins Insulin übergehen, um viel davon zu geben. Das hat mir der Endokrinologe gesagt. Am Abend wurde die Apotheke von ihrem Mann beleidigt. Ich wollte einen Schwangerschaftstest kaufen, aber er hat es nicht getan.

Mädchen, ich habe eine Frage an diejenigen, die Insulin spalten oder injiziert haben? Sagen Sie uns, wie es passiert und wie schlimm es ist oder umgekehrt gut? Kann ich seinen Schwanz nach der Schwangerschaft aufhalten? Nun, im Allgemeinen bin ich für jede Information dankbar.)) Ich habe 26 Wochen und Gestationsdiabetes und Insulin werden mir verordnet. Ich weiß nicht, wie ich es machen soll, weil ich nie darauf gestoßen bin, obwohl der Arzt gesagt hat, dass es für mich sicher ist, aber ich will es trotzdem.

Guten Tag allerseits! Nach 10 Wochen fanden sie einen erhöhten Blutzucker, diagnostizierten GDS und wurden vorgeschrieben, den Zucker täglich mit einem Glucometer zu messen! Dünner Zucker 4,5-5,2, normal bei schwangeren Frauen bis 5,1, steigt nach dem Verzehr nach einer Stunde nicht über 5,5 an, nach dem Verzehr kann er auf leerem Magen niedriger als Zucker sein! Die Diät verringert den dünneren Zucker nicht! in 29 GKb, wo mir für die Nacht Insulin vorgeschrieben wurde. Meine Frage ist folgende: Hat jemand ein solches Problem festgestellt, und mit solchen Grenzwerten wurde Zucker gestochen.

Hallo gsd oder besser Insulin. So aufgeregt. Ja, ich weiß nicht, wie ich ohne Kartoffeln, Eiscreme und Haferkekse überleben kann. Und ja, bis zur 25. Woche fast alles +10. Etwas Frustration Ich werde abends zum Ultraschall gehen, und dann 3 Screening ist nicht so schnell. Wie schön, dass es eine Tochter gibt, die man den Gedanken entziehen kann. Mädchen, ganz leichte Schwangerschaft!

Mädchen, Glukose-Analyse kam 5.28 Für mich ist das einfach großartig! Aber! Der Arzt sagte, dass die Normen für schwangere Frauen jetzt 5,1 max sind. In der ersten Schwangerschaft saß ich mit Insulin mit Zucker 5,8. Ich möchte nicht mehr (kurz gesagt, ich möchte Sie fragen: Was waren Ihre Zuckerindikatoren zu Zeitpunkt B und was haben die Ärzte gesagt? Danke, alle, die mit mir teilen werden

Guten Tag! Mit großer Dankbarkeit werde ich ein Geschenk annehmen. Insulin Levemir ist ein langer, kurzer One Touch Select-Teststreifen. Vielleicht nach der Schwangerschaft, wer hat Aktien hinterlassen. Mit mir Süßigkeiten für deine Kinder.

Guten Tag! Ich bitte die Hilfe von Experten! In einem Zeitraum von 20 Wochen wurde mit HSD im Fasten Glukose aus einer Vene von 5,25 diagnostiziert. Verordnete eine Diät. Gemessen mit einem Glucometer war der Zucker: auf leeren Magen 4,4-5,0, eine Stunde nach dem Essen 4,6-7,0. Ab der 31. Woche begann der Zucker mit leerem Magen zu steigen. Der Mindestwert bei der Messung mit einem Blutzuckermessgerät beträgt 5,1, der Höchstwert 6,2. Zucker aus einer Vene in Woche 32 - 5.3. Nach einer Mahlzeit steigt nicht über 7. Jetzt ist der Zeitraum von 35 Wochen. Zugewiesenes Insulin 8 Einheiten. Einmal am Tag in der Nacht. Gibt es einen Bedarf?

Mädchen, denen während der Schwangerschaft Insulin injiziert wurde, wie man sich sticht und wie beängstigend es ist? hilfe beraten. Strom heute bestellt.. Morgen werde ich versuchen, das beigefügte Insulin umsonst auszuschalten.

Die Mädchen brachten mich fast augenblicklich auf HSD (Schwangerschaftsdiabetes bei schwangeren Frauen) für 13 Wochen. Sie wurden mit Blutungen konserviert, die Schwangerschaft wurde gerettet, sie wurden jedoch mit Insulin behandelt. Ich habe keine Erfahrung mit einer solchen Schwangerschaft, kann jemand auf Insulin reagieren und welche Folgen dies haben kann. Während sich das Baby normalerweise durch Ultraschall entwickelt, ist das Screening gut.

Bitte sagen Sie mir. Meinem Mann wurde das Medikament Glucophage (aufgrund eines Insulinüberschusses) verordnet, da Sie denken, dass die Planung verschoben werden sollte. Können diese Pillen Masika beeinflussen? Verdammt Verärgert so.. Und ich möchte ein Baby bekommen, und ich verstehe, dass mein Mann behandelt werden muss.. Und diese Behandlung wird sich nicht um einen Monat verzögern. PS Das Handbuch ist, dass es in der Schwangerschaft kontraindiziert ist (

Hallo Mädels! Nach einem Jahr Planung (Spkya-Set) zum ersten Mal stellte sich heraus, dass es im Februar schwanger werden sollte, aber leider für ZB mit 7 Wochen! Jetzt habe ich gerade herausgefunden, dass ich wieder schwanger bin !!)) Ich habe sofort Blut gespendet, weil ich mit Thyroxin und Metforiin folgende Ergebnisse erhalten habe: Ttg-1.9 Testosteron - 1.9 Progesteron- 50 (16-161) Nüchternglukose - 4.5 Glukose nach 11 Stunden ( 3.1-10.5) Glukose nach zwei Stunden - 9.5 (3.1-9.5) Insulin bei leerem Magen - 6.1 (1.9-23) Insulin nach einer Stunde - 64 Insulin nach 2 Stunden - 52 Goma-Index 1,2 (max-4,4) Sehr ängstliche Ergebnisse, obwohl ich Metformin 2 akzeptiere.

Hallo Mädels! Nach einem Jahr Planung (Spkya-Set) zum ersten Mal stellte sich heraus, dass es im Februar schwanger werden sollte, aber leider für ZB mit 7 Wochen! Jetzt habe ich gerade herausgefunden, dass ich wieder schwanger bin !!)) Ich habe sofort Blut gespendet, weil ich mit Thyroxin und Metforiin die folgenden Ergebnisse erhalten habe: Ttg-1,9 Testosteron - 1,9 Progesteron-50 (16-161) Glukose auf leeren Magen - 4,5 Glukose in einer Stunde - 11 (3.1-10.5) Glukose nach zwei Stunden - 9.5 (3.1-9.5) Insulin bei leerem Magen - 6.1 (1.9-23) Insulin nach einer Stunde - 64 Insulin nach 2 Stunden - 52 Goma-Index-1,2 (.

Ein vitales und schmerzliches weibliches Thema. Seit zwei Monaten versuche ich, die Physiologie des Abnehmens zu verstehen. Ich möchte meine Schlussfolgerungen teilen und sie für mich skizzieren.

Guten Tag!! Alle Feiertage! Denken Sie daran, ich habe geschrieben, dass mein Diabetes in meinem Herzen diagnostiziert wurde, er spaltete Insulin auf. Ich brachte alles zur Welt, und jetzt wuchs der Zucker im Krankenhaus. Ihr Schwangerschaftsdiabetes wurde zu Typ-2-Diabetes, eine Schwangerschaftskomplikation. Es ist eine Schande, dass ich Süßigkeiten nicht mag und Backen nicht fair ist.

Hallo, sag mir bitte, wer kann sich stellen. Wir planen eine Schwangerschaft, aber sie kommt nicht. Ihr Ehemann hat alles gut überprüft, und ich habe den Insulin-Anstieg überprüft. Kann dies daran liegen, dass Sie nicht schwanger werden? Ich sitze auf Diät und Metformin.

Mädchen, in Verzweiflung, ich ging 11 Wochen, vor einer Woche nahmen sie die Hormone TSH, T3, T4, und so ist die TSH weniger als 0,001, T4 - 34 (zu hoch), T3-4,4 die Obergrenze der Norm! Der Arzt in der Pathologie der schwangeren Frauen ließ das so aus Hormone, Schwangerschaft ist unterbrochen! Während mir Propitsil 3 Tabletten pro Tag verschrieben wurde, wer war das? Wie gingen Sie alle vor? Wenn Sie Probleme mit Zucker an der oberen Grenze des Normalwerts (5,2) haben, lassen Sie sich Insulin stechen, ich messe es selbst mit einem Glucometer und morgens sind es 3,8 bis 4 6, siehe keinen Punkt. wer wie

Hallo ihr Lieben! Heute war eine Frauenärztin, sie brachte mir Gestationsdiabetes Mellitus (, ((Ich war in einer früheren Schwangerschaft, aber ganz am Ende vor der Geburt. Und hier. Ich war aufgebracht, weil sie sagen, dass Insulin höchstwahrscheinlich gestochen werden muss. Ich habe mich angemeldet.) Ich werde versuchen, diesen Fall irgendwie mit einem Endokrinologen zu korrigieren. Obwohl ich mich immer an diese Diät halte und weiß, dass es Probleme mit Zucker gibt, sagen Sie mir nicht, ob Ihnen während der Schwangerschaft Insulin verschrieben wird, dann werden Sie es nicht los? ok, schieben.

Mädchen Hallo! Ich habe seit ungefähr 2 Jahren mit meinem Mann eine Schwangerschaft geplant. Ich habe über diesen Blog darüber gelesen, aber ich konnte nicht selbst schreiben. aber anscheinend ist die Zeit gekommen))))) wurde beim Gynäkologen Tests auf Prolaktin und Insulin bestanden (nach sportlicher Betätigung). Zu Beginn des Jahres war Insulin normal und jetzt beträgt Insulin 60 mg und Prolaktin 1010. Mein Frauenarzt sagte, dass diese Tests sehr schlecht sind und auf einen Gehirntumor hinweisen können, und sogar die Onkologie ist nahe. Aber auf Kraynyak sagte, dass eine Reihe von Kindern.

Mädchen Sagen Sie mir, was zu tun ist: Wir planen eine Schwangerschaft, ich werde Duphaston vom 16. bis 26. Tag trinken, 1/2 Tabletten, Glucofage 850 mg aus erhöhtem Insulin. In diesem Zyklus, am 14. Tag, begann Blut zu bluten, und ohne Anstand waren es drei Tage irgendwo. Zum Ultraschall lief, zeigte eine funktionelle Zyste fast 3,3 cm, kam M, die Zyste aufgelöst. Uzistka sagte, dass das Blut von dieser Zyste. Heute ist der 16. Tag, derselbe Mist, sogar Schrei! Nun, was ist das? Was könnte es sein Legen Sie sich auf die Diagnose.

Das polyzystische Ovarialsyndrom (PCOS) ist eine der häufigsten Störungen der Ovarialfunktion bei Frauen im gebärfähigen Alter. PCOS ist gekennzeichnet durch chronische Anovulation und übermäßige Androgenproduktion, die klinisch manifestierte unregelmäßige Natur der Menstruation, Hirsutismus und das Auftreten von Akne. Bei Patienten mit PCOS wurde eine Insulinresistenz und als Folge dieser Hyperinsulinämie festgestellt, unabhängig davon, ob einfach Übergewicht oder Fettleibigkeit vorliegt. Da Insulin die Produktion von Androgenen in den Eierstöcken direkt beeinflusst, kann die Insulinresistenz eine entscheidende Rolle in der Pathophysiologie von PCOS spielen. Kürzlich wurde eine Serie durchgeführt.

Guten Tag! Helfen Sie zu verstehen (dechiffrieren), morgen gehe ich mit den Ergebnissen zum Arzt und trotzdem ist das Interesse groß. Ich habe Amenorrhoe, ich werde untersucht, und das ist es, was interessant ist. Ein halbes Jahr lang gibt es keine Entlastung. und dann spende ich Blut in Richtung des Gynäkologen Endokrinologen. und nachts beginnt mein rosiger Ausfluss. und heute ist der 4. Tag, es endet wie die Menstruation. Ich habe Tests ohne Zyklus bestanden. Insulin hat mich aufgewertet, das ist sehr verärgert und verängstigt. Vorausgesetzt, ich kontrolliere mich einen Monat im Essen. Ich habe zucker

Ich ging wegen meines Juckreizes zum LCD. Glutargin wurde in einer Dosierung von 0,75 1 t.3 p / Tag verordnet. Ich komme nach Hause, gehe ins Internet und was sehe ich? Daten über die Anwendung des Arzneimittels während der Schwangerschaft und Stillzeit stellen keine unerwünschten Nebenwirkungen dar. Das Medikament kann die Sekretion von Insulin und Wachstumshormon mäßig stimulieren, was bei der Verschreibung von Patienten mit endokrinen Drüsenfunktionsstörungen in Betracht gezogen werden sollte. Also, für was gab sie mir das? Trink es jetzt oder nicht? Ich

Mädchen, nette kleine Hallo an alle! Wer hat während der Schwangerschaft einen erhöhten Insulin- und Glukosegehalt?

Mädchen, guten Abend. Ich habe 8 Wochen Schwangerschaft, die lang erwartete. Aber ich mache mir viel Sorgen, vor der Schwangerschaft wurde bei mir Diabetes Typ 2 Diabetes mellitus diagnostiziert. Ich beobachte Zucker, aber ich verstehe, dass sie ab dem 2. Trimester wachsen werden, Insulin unvermeidlich ist. Mädchen mit derselben Situation (genau Schwangerschaft und Diabetes mellitus), welche Art von Leben sie führten, wie sie allgemein gelitten haben oder unter einer Schwangerschaft leiden (Es gibt viele Unruhen ( ((

Mädchen, die wissen? Ich habe GSD, ich sitze auf Insulin. Der Frauenarzt möchte mich im Voraus ins Krankenhaus bringen. Am 8. Januar möchte sie, dass ich die Zahlen 3 setze. Aber ich habe vor, zu ihrer Nummer 9 zu kommen, einen Ultraschall zu machen, zu sehen, ob der Hals bereit ist, ob das Kind unten ist und so weiter. Ich kann mir einfach vorstellen, dass ich mit 42 Wochen gebären kann und dann nur noch 2,5 Wochen in der Entbindungsklinik für mich ist, es wird zu schlimm. Mädchen, die bei GSD sind oder das Beste in solchen erleben.

Mädchen, hallo alle zusammen. Wer hat mit einer solchen Diagnose geboren?

Hallo, im Allgemeinen habe ich eine Diagnose von PCOS mit ihrer Dysfunktion, Hyperandrogenismus. 17 SNPs hoch (jetzt auf Belara). Es gab keine Schwangerschaften. Sie wurde mit Utrozhestan und Metipred behandelt. hat nicht geholfen Nun wurden Belar und Metformin verschrieben. Metformin Angst zu trinken, weil Insulin ist normal. Mädchen, die eine ähnliche hatten? Abmelden. Ich kann meine Testergebnisse für ein vollständiges Bild geben

Mädchen, guten Tag! Ich bin neu =) Ich plane eine Schwangerschaft ab April 2014. Bis August versuchten sie es selbst, und im August trat die erste wöchentliche Verspätung in meinem Leben auf, dachte ich schließlich. Sie kam zum Ultraschall, sagte Anzeichen von PCOS. Bestellt, alle Hormone zu verabreichen, um PCO zu bestätigen, weil die Klinik im Gesicht: Hirsutismus, Akne, Fettleibigkeit, insbesondere im Unterleib. Alle Tests bestanden. Fazit: Alle weiblichen Sexualhormone sind normal, sogar Testosteron. Nur Progesteron ist niedrig, aber dieses Hormon steigt leicht an. Hergestellt aus GHA, Rohre sind begehbar. Ich denke, alles gut! Jetzt Progesteron.

Die Situation ist wie folgt: Als ich im Krankenhaus war, wurden Stiche eingelegt, sobald die Analyse zu hoch war (0,5).

Guten Tag, Mädchen. Das ist meine Frage: Gibt es solche, die Probleme mit Insulin haben? Was sind deine Zeichen? Gibt es zusätzliches Gewicht? Oder erst nachdem rtt von diesem Problem erfahren hat? Mit Sexualhormonen ist alles normal? Ich habe ein Gewicht im Normalbereich, der Eisprung ist da (ich werde mit Ultraschall überwacht). Sexualhormone sind alle normal, mit Ausnahme von Testosteron liegt es etwas über dem Normalwert. Schilddrüsenhormone sind ebenfalls normal, schicken sie sogar in den Weltraum. Zu einer Zeit machten sie einen Ultraschall-Scan. Obwohl der Fruchtbarkeitsspezialist sagte, wenn.

Mädchen, hallo! Trotzdem wurde ich gestern Insulin entlassen (ich habe es noch nicht gestochen, ich habe es gerade bekommen. Der Arzt hat folgendes bekommen: "Oh, so viel Zeit sollte für Sie aufgewendet werden, erklären Sie Ihnen alles und ich habe 10 Minuten pro Person." Ich hätte es beinahe mitgebracht und nicht wirklich etwas erklärt (((((Ich möchte wirklich von denen wissen, die Insulin spritzen. Einige Fallstricke? Was muss ich wissen?) Sie haben vor dem Mittag- und Abendessen 3-4 bestellt. Stich in den Bauch. dann beängstigend, in derselben lyalechka ((((Wie geht oder

Also haben wir eine kleine Perle getroffen :) Heute sind wir wieder zum Arzt gegangen. Wir wurden auf Ultraschall gesehen! Baby in der Gebärmutter, Embryo sah auch :) Sie sagten, dass alles gut ist! Da ich Diabetes habe, messe ich jetzt Zucker und Fasten und jedes Mal nach dem Essen, um die Dynamik zu überwachen. Ich hoffe nicht auf Insulin übertragen zu werden. Und da es eine Operation gab, um den Magen zu reduzieren (im Prinzip, nachdem der Zucker gefallen war, aber die Belastung durch die Schwangerschaft noch ansteigen kann), sagten sie definitiv, 1 Tasse zu trinken.

Guten Morgen! Mädchen, am Freitag begannen die lang erwarteten Perioden nach Duphaston um 2 d.c. Ich machte Tests für Hormone, Glukose und Insulin. Zum Arzt nur am Freitag! Helfen Sie pzht, Tests für Insulin- und Glukosetests zu entschlüsseln. Hier sind die Ergebnisse: Glukose auf leeren Magen - 5,1 mmol / l Glukose-GTT nach 2 Stunden - 5,2 mmol / l Insulin auf leeren Magen 9,4 - vereist / ml Insulin 2 Stunden nach dem Laden - 37,0 mCED / ml Hilfe, bitte entschlüsseln. Ich mache mir Sorgen um zu viel Insulin nach der Zuckermenge! Und die Ergebnisse von Hormonen: T4.

Was sind die Folgen für das Kind, wenn Sie während der Schwangerschaft Insulin einnehmen?

Insulin ist ein Hormon, das von Langerhans-Zellen im Pankreas produziert wird und die Hyperglykämie reduzieren soll. Wenn Kohlenhydrate mit der Nahrung aufgenommen werden, steigt der Zucker immer an, Insulin wird für die Aufnahme in die Zellen benötigt. Bei Hyperglykämie setzt der Pankreas den Prozess der Zuckerbildung in der Leber aus. Mit der Reduktion und Normalisierung der Glykämie stoppt die Bauchspeicheldrüse in einem gesunden Körper die Insulinproduktion.

Das Wesentliche des Problems

Unter bestimmten Pathologien werden die Zellen des Gewebes unempfindlich gegen Insulin und es sammelt sich im Blut an, Glukose wird nicht absorbiert (es kann einfach nicht in die Zelle gelangen), der Stoffwechsel verlangsamt sich. Dieser Zustand wird als Insulinresistenz oder Typ-2-Diabetes bezeichnet. Im Gegensatz dazu ist DM-1 eine Insulin-abhängige Krankheit.

Insulin erfüllt eine weitere wichtige Funktion: Es fördert die Eiweißbildung in den Muskeln. Es trägt auch zur Umwandlung von Glukose in Fett bei, wodurch es sich ansammelt und Fettleibigkeit entwickelt.

Der Insulin- und Zuckerspiegel ist Bestandteil einer Pathologie wie Diabetes mellitus und Diabetes. Es hat endokrine Ätiologie und kann verschiedene Ursachen haben: Stress, Vererbung, Essstörungen usw. Wenn die Insulinproduktion immer unterbrochen wird, ist auch ihre Wirkung auf die peripheren Gewebe und Zellen unterbrochen. Beide Faktoren können kombiniert werden.

Obwohl mehrere Formen der Krankheit isoliert werden, wird Hyperglykämie zum Leitsymptom. Diabetes kann sich nicht nur in jedem Alter entwickeln, sondern auch bei der werdenden Mutter, wenn ein Fötus getragen wird. Dies erschwert die Beobachtung einer Frau und erfordert die Annahme von Maßnahmen, wachsame Beobachtung des Arztes.

Wenn sich die Krankheit nach 20 Wochen entwickelt hat, wird sie von Insulinresistenz begleitet, man spricht von Gestationsdiabetes mellitus (GDM). Wenn eine Krankheit bis zu 20 Wochen entdeckt wird, ist sie im ersten Trimenon höchstwahrscheinlich pregestiv, d. H. tauchte vor der Schwangerschaft auf. Es ist möglich, dass Diabetes bei gesunden Frauen vor der Empfängnis auftritt.

Arten von Pathologien bei schwangeren Frauen

Pregestational Diabetes wird unterteilt in: eine milde Form von Typ-2-Diabetes. Wenn die Gefäße nicht beschädigt sind, kann die Ernährung angepasst werden. Mäßiger Schweregrad - Diabetes kann vom Typ 1 und Typ 2 sein, sie werden bereits medikamentös korrigiert und können anfängliche Komplikationen haben. Schwere Form - Zuckersprünge in alle Richtungen, Ketoazidose kann sich entwickeln. Diabetes jeglicher Art, die durch Störungen der Nieren, des Sehvermögens, des Gehirns, der ANS, der Probleme des Herzens und der Blutgefäße kompliziert wird.

Auch CDs werden unterschieden:

  • kompensiert - die am meisten kontrolliert;
  • Unterkompensation - mit schweren Symptomen;
  • dekompensiert - schwerer Verlauf und Komplikationen.

GDM manifestiert sich meistens in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft. Durch Tests festgestellt, obwohl die Symptome bereits vorhanden sind, ignoriert sie nur eine Frau und schreibt alle Schwangerschaften zu. Dies kann ein konstanter Durst sein, vermehrtes Wasserlassen.

Die Wirkung von Hyperglykämie auf den Körper einer potenziellen Mutter

Konstante Hyperglykämie ist ein pathologischer Zustand. Ein erhöhter Blutzucker wirkt sich direkt auf die Zellen aller Gewebe und Organe aus: Glukose dringt nicht in sie ein und bleibt ohne Nahrung und Energie. Zunächst versucht der Körper, dies auszugleichen, spart dann aber nicht.

Die Durchblutung ist gestört, rote Blutkörperchen werden härter, die Blutgerinnung nimmt zu. Blutgefäße werden brüchig und verlieren ihre Elastizität, weil atherosklerotische Plaques an ihren Wänden auftreten, ihr Lumen ist verengt. Nierenschäden werden durch die Entwicklung eines akuten Nierenversagens hervorgerufen, das Sehvermögen stark reduziert. Ein Schleier erscheint ständig vor meinen Augen. In der Sklera treten vaskuläre Blutungen und Mikroaneurysmen auf.

Wirkung auf das Herz - erhöht das Risiko für Erkrankungen der Herzkranzgefäße aufgrund vaskulärer Läsionen.

Die taktile Empfindlichkeit der Haut der Beine ändert sich: Schmerz- und Vibrationsempfindlichkeit wird reduziert, die Beine verletzen sich in Ruhe; Parästhesie, gestörte Wahrnehmung der Temperatur. Dieses Muster ist charakteristischer für pregestationalen Diabetes.

Der Zustand der Ketoazidose ist möglich - es hat sich Hyperglykämie und Fettsäure-Abbauprodukte in den Blutkörperchen angesammelt.

Mögliche Komplikationen der Schwangerschaft mit GSD

Bei Diabetes erhöht sich das Risiko von Komplikationen um das 10fache. Von ihnen kann man Ödem, Eklampsie und Präeklampsie, Nierenschaden nennen. MPS-Infektionen können eintreten, es kann zu frühem Wehen kommen. Schwellungen des Körpers sind häufige Anzeichen für eine späte Toxikose. Zuerst gibt es Schwellungen der Füße, Beine, dann steigt die Schwellung höher an - Bauch, Hände, Gesicht.

Erhöht sich aufgrund dieses Gewichts. Manifestationen der Schwellung: Eine Spur der Ringe an den Fingern, das Gefühl eines Schuhs, der nicht so groß ist wie ein kleiner, häufiges Wasserlassen nachts, mit Druck auf das Schienbein, eine Fossa.

Nierenschaden: erhöhter Blutdruck, Ödeme, Eiweiß im Urin. Im Laufe des Prozesses nehmen alle Symptome zu und verstärken sich. Solche Frauen führen die künstliche Geburt durch.

Präeklampsie - scharfe Kopfschmerzen, blitzende Fliegen vor den Augen, Verschlechterung der Sehschärfe, paroxysmales Erbrechen, Gastralgie, Bewusstseinsverlust. Es kann zu Plazentaabbrüchen, hohem Wasserfluss, Uterusatonie, Fehlgeburten und fötalem Tod kommen.

Die Wirkung von Hyperglykämie auf den Fötus

Solche Kinder sind nach der Geburt häufiger krank. Wenn Diabetes pregestational ist, ist es ungewöhnlich. Bei der HPS hat das Kind bei der Geburt ein erhöhtes Gewicht, was auch eine Manifestation der Fetopathie ist. Fetopathie ist ein generischer Name für fötale Erkrankungen mit Abnormalitäten und Missbildungen.

Hyperglykämie bei der Mutter bewirkt, dass das Pankreas des Fötus mit erhöhtem Stress arbeitet, was für das Neugeborene weiterhin anhält. Daher leiden diese Kinder oft unter Hypoglykämie. Charakteristisch für solche Kinder sind auch Hyperbilirubinämie in Form von Ikterus und eine Abnahme der Grundelemente des Blutes.

Atemnotsyndrom bei einem Kind ist eine weitere schreckliche Komplikation. Beim Atmen kommt es zu Verklumpungen und Nichtausbreitung der Alveolen, da das Baby wenig Tensid in der Lunge hat - eine Substanz, die ein Anhaften der Alveolen verhindert.

Bei vorgeburtlicher Zuckerkrankheit hilft eine Diät sehr: Ablehnung oder ein Minimum an einfachen Zuckern; aufgeteilte Mahlzeiten; mäßige körperliche Aktivität. Darüber hinaus sollte Ultraschall regelmäßig durchgeführt werden:

  • Schwangerschaft 15-20 Wochen - zur Beseitigung der groben Manifestationen der Fetopathie.
  • 20-23 Wochen - überprüfen Sie das Herz des Fötus, um seine Krankheiten auszuschließen;
  • 28-32 Wochen - Feststellung einer Verzögerung bei der Entwicklung des Fötus.

Indikationen für die Insulintherapie

Es kann für die Unwirksamkeit von Diät und Sportunterricht verschrieben werden. Insulin und die Konsequenzen für Schwangere: Warum Insulinspritzen?

Da Insulin das sicherste Medikament für Fötus und Mutter ist, kann es nicht in die BBB eindringen. Darüber hinaus entwickelt sich die Gewöhnung nicht und kann nach der Geburtsgenehmigung sofort aufgehoben werden.

In diesem Fall ist Insulin der Hauptaspekt der Therapie. Alle PSSP wirken sich negativ auf den Fötus aus. Insulin während der Schwangerschaft wird ebenfalls verschrieben, wenn Fetopathie im Fötus nachgewiesen wird, was in den frühen Stadien der Pathologie wichtig ist.

Das Schema und die Dosen von Insulin sind immer individuell, es gibt kein einheitliches Schema. Der Zucker wird achtmal täglich gemessen und aufgezeichnet - eine Stunde später vor dem Schlafengehen auf leeren Magen vor und nach den Mahlzeiten. Wenn Sie sich unwohl fühlen, kann es um 3 Uhr morgens gemessen werden. Die Glykämie liegt bei schwangeren Frauen zwischen 3,3 und 6,6 mmol / l.

Außerdem sollte eine Frau in der Lage sein, die injizierte Insulindosis, Aceton im Urin mit speziellen Teststreifen zu bestimmen, ihren Blutdruck zu messen und Episoden von Hypoglykämie bestimmen zu können. Zu diesem Zweck ist es besser, ein eigenes Tagebuch mit Selbstbeobachtungen zu beginnen, in dem auch Ärzte vorbeikommen.

Wenn dies alles zu Hause nicht möglich ist, ist es unmöglich, die Hilfe des Labors in Anspruch zu nehmen. Analysen müssen täglich mindestens zweimal täglich durchgeführt werden - 6-12 Tests pro Woche.

Therapiepläne

Die Insulintherapie zielt darauf ab, die Reduktion der Zuckermenge auf die Norm gesunder Frauen zu behandeln. Eine solche Mutter sollte nicht nur Insulin erhalten, sondern auch einen Ernährungswissenschaftler, einen Endokrinologen und einen Frauenarzt konsultieren. Besuchen Sie auch einen Okulisten. Im Labor muss Blut für glykosyliertes Hämoglobin gespendet werden.

Berechnung der Insulindosen

Die Insulindosis hängt von Blutzucker, Gestationsalter und Gewicht der Mutter ab. Im ersten Trimester beträgt die Insulindosis 0,6 U / kg von 14 bis 26 Wochen - 0,77 U / kg von 27 Wochen bis 40–0,8 E / kg. Dies sind Durchschnittsindikatoren. Mehr als die Hälfte der Dosis wird morgens vor den Mahlzeiten verabreicht, der Rest vor den Mahlzeiten abends. Kurzwirksames Insulin wird verschrieben. Es kann in Form von Injektionen oder einer Pumpe verabreicht werden - eine konstante Injektion, insbesondere bei Diabetes. Wenn ein Kaiserschnitt durchgeführt werden soll, werden am Tag der Operation keine Injektionen durchgeführt und es wird keine Nahrung gegeben.

Insulin kann nur bei hoher Hyperglykämie - mehr als 8 mmol / l - verabreicht werden. Insulin wirkt kurz. Nach Beendigung der Geburt wird die Insulindosis um das 2-3-fache reduziert. Nach 4-5 Tagen nach der Geburt wird länger Insulin verschrieben. Solches Insulin kann für die nächtliche Verabreichung verwendet werden.

Insulinklassifizierung

Sie sind zu Beginn, Höhepunkt und Wirkungsdauer getrennt - ultrakurz, kurz, mittel und langwierig; In der Schwangerschaft ist es vorzuziehen, ultrakurz zu sein, da die Anzahl der Hypoglykämien abnimmt.

Nach Herkunft - Mensch, Wal, Schweinefleisch, Vieh; für schwangere Verwendung nur beim Menschen. In Russland wird überhaupt kein Insulin von Rindern verwendet. Je nach Reinigungsgrad, herkömmlicher Mono-Peak (MP), Einkomponenten (MK). Es gibt viele Insulinpräparate und der Arzt ist an ihrer Wahl beteiligt.

Anwendungsschemata sind auch 2-Basis-Bolus und traditionell. Insulin ist bei einem gesunden Menschen nahezu konstant - dies ist die Grundkonzentration. Solches Insulin behält seinen Teilkonsum bei, und der größte Teil davon wird in der Zukunft auf Lager gelassen. Dies ist ein Nahrungsbolus. Es wird durch das Essen verbraucht.

  1. Abends und / oder morgens eine Grundkonzentration von lang wirkendem Insulin oder Medium bilden.
  2. Nach einer Mahlzeit ist eine Boluskonzentration erforderlich - dann wird ultrakurzes oder kurzes Insulin verwendet. Ie es ist eine Nachahmung der Arbeit des Pankreas selbst.

Das traditionelle Programm - Dosierung und Verabreichungszeit sind ohne Abweichung gleich. Messungen werden selten durchgeführt. Die Ernährung und ihr Kaloriengehalt sollten streng überwacht werden - sie sollten sich nicht ändern. Dieses Schema - das unflexibelste, wenn der Patient vom Zeitplan der Injektionen und der Ernährung abhängt. Sie werden 2 mal am Tag durchgeführt und 2 sind kurz und mittelwirkend. Oder abends / in der Mischung von Injektionen. Das traditionelle Schema wird am besten im DM-2 verwendet. Insulin wird mit speziellen Spritzen in den Bauch, Oberschenkel oder in die Schulter injiziert.

Postnatales Management

Nach der Geburt wird Insulin abgebrochen. Es ist absolut sicher für den Puerperal und das Baby. An drei Tagen in Folge sollten solche Frauen Blut für Blutzucker spenden. Nach 8-12 Wochen sollten solche Patienten: Wenn der Nüchternblutzuckerspiegel am Morgen mehr als 7,0 mmol / l beträgt, einen Test auf Glukosesensitivität durchführen.

Notwendig für die richtige Ernährung. Schritt für Schritt einführen. Das erhöhte Gewicht muss normalisiert werden. Der Distrikt-Kinderarzt sollte über die vorhandene Pathologie informiert werden. Dies bietet eine Gelegenheit für präventive Maßnahmen für das Kind.

Werte der Glykämie, die wir während der Schwangerschaft anstreben müssen

Morgens auf nüchternen Magen - 3,3-5,3 mmol / l, 2 Stunden nach dem Verzehr von 5,0-7,8 mmol / l, beträgt das glykierte Hämoglobin nicht mehr als 6,5%. Wenn Sie diese Grenzen nicht überschreiten, ist das Risiko von Komplikationen für das Kind minimal.