Image

Diät für Diabetes, Menü

Bei Patienten mit chronischen endokrinen Erkrankungen ist eine Diät ein wesentlicher Bestandteil der Therapie. Die Rezepte für Diabetes mellitus Typ 2 haben ein außergewöhnliches Merkmal: Die in dem Kochrezept verwendeten Lebensmittel stellen den gestörten Stoffwechsel von Kohlenhydraten und Fetten wieder her. Wie unterscheidet sich das Essen von Personen, die nicht mit Insulin behandelt werden, von anderen Diätoptionen? Wie kann man trotz der von Endokrinologen empfohlenen Auswahl von Produkten leckeres Essen zubereiten?

Mahlzeiten für Patienten mit Typ-2-Diabetes

Das Hauptproblem von Diabetikern, die an der zweiten Art der Krankheit leiden, ist Fettleibigkeit. Medizinische Diäten zielen darauf ab, das Übergewicht des Patienten zu bekämpfen. Das Fettgewebe des Körpers benötigt eine erhöhte Insulindosis. Ein Teufelskreis tritt auf, je mehr das Hormon ist, desto intensiver steigt die Anzahl der Fettzellen. Die Krankheit entwickelt sich schneller aus der aktiven Freisetzung von Insulin. Ohne diese schwache Funktion der Bauchspeicheldrüse, die durch die Belastung angeregt wird, hört das Ganze auf. So wird eine Person zu einem Insulin-abhängigen Patienten.

Viele Diabetiker werden daran gehindert, abzunehmen und einen stabilen Blutzuckerspiegel aufrechtzuerhalten.

  • Früchte tragen zum Gewichtsverlust bei. Für Menschen mit erhöhtem Körpergewicht und eingeschränktem Stoffwechsel ist die Anzahl der Kalorien in der Portion wichtiger. Die erste Frage ist: Wie viel Produkt sollte konsumiert werden? Überessen ist gefährlich in der Ernährung. An zweiter Stelle steht der Aspekt: ​​Was ist? Alles wird aus jeder kalorienreichen Nahrung rekrutiert, sei es Orangen oder Gebäck.
  • Produkte, die in Rezepturen zum Abnehmen von Typ-2-Diabetikern verwendet werden, sollten verstärkt werden. Vitamine sind nützlich und notwendig in der Ernährung, sind am Stoffwechsel im Körper beteiligt, tragen jedoch nicht direkt zur Gewichtsabnahme bei.
  • Rohkost - ein Schritt in Richtung Harmonie. Es gibt Lebensmittel, die nicht roh verzehrt werden (Bohnen, Auberginen), sie werden einer Wärmebehandlung unterzogen. Danach werden sie vom Körper leichter und besser verdaut. Rohkost kann nicht helfen, zusätzliche Pfunde loszuwerden, im Gegenteil, um zumindest eine Gastritis des Magens zu entwickeln.
  • Eingeweichte Kartoffeln erhöhen den Blutzuckerspiegel leicht. Kohlenhydratstärke geht beim Einweichen nicht vom Gemüse weg. Kartoffeln werden besser gekocht gegessen, da sie in Öl gebraten werden und dem Gericht Kalorien hinzufügen.
  • Alkohol verbessert die Wirkung von Insulin. Nach der Einnahme eines alkoholischen Getränks steigt der Blutzuckerspiegel an und fällt dann (nach einigen Stunden) stark ab, was zu Hypoglykämie und Koma führen kann. Der Zuckergehalt in Wein (Bier, Champagner) beträgt mehr als 5%, was für Diabetiker gefährlich ist. Kohlendioxidmoleküle im Getränk liefern sofort Glukose an alle Gewebezellen. Alkohol erhöht den Appetit, was zur Gewichtszunahme beiträgt.

Solche unterschiedlichen Kohlenhydrate und Proteine

Patienten mit Diabetes Typ 2, Protein konsumierten ebenso wie gesunde Menschen. Fette werden vollständig von der Diät ausgeschlossen oder in begrenzten Mengen verwendet. Den Patienten werden Kohlenhydratprodukte gezeigt, die den Blutzuckerspiegel nicht dramatisch erhöhen. Solche Kohlenhydrate werden aufgrund der Absorptionsgeschwindigkeit und des Fasergehalts (Pflanzenfasern) als langsam oder komplex bezeichnet.

  • Getreide (Buchweizen, Hirse, Gerste);
  • Hülsenfrüchte (Erbsen, Sojabohnen);
  • nicht stärkehaltiges Gemüse (Kohl, Gemüse, Tomaten, Radieschen, Rüben, Zucchini, Kürbis).

In Gemüsegerichten gibt es kein Cholesterin. Gemüse enthält fast kein Fett (Zucchini - 0,3 g, Dill - 0,5 g pro 100 g Produkt). Karotten und Rüben werden meistens aus Ballaststoffen hergestellt. Sie können trotz ihres süßlichen Geschmacks ohne Einschränkungen verzehrt werden.

Ein spezielles Menü für jeden Tag mit einer kohlenhydratarmen Diät für Typ-2-Diabetiker ist 1200 kcal / Tag. Es verwendet Nahrungsmittel mit einem kleinen glykämischen Index. Aufgrund des relativen Werts können sich Diätetiker und ihre Patienten an der Vielfalt der Lebensmittel orientieren, um die Gerichte auf der Tageskarte zu variieren. So ist der glykämische Index von Weißbrot 100, grüne Erbsen - 68, Vollmilch - 39.

Bei Typ-2-Diabetes gelten Beschränkungen für Produkte mit reinem Zucker, Teigwaren und Backwaren aus hochwertigem Mehl, süßen Früchten und Beeren (Bananen, Trauben) und stärkehaltigem Gemüse (Kartoffeln, Mais).

Sie unterscheiden sich voneinander und Proteine. Organische Stoffe machen 20% der täglichen Ernährung aus. Nach 45 Jahren ist Diabetes Typ 2 für dieses Alter charakteristisch. Es wird empfohlen, tierische Proteine ​​(Rindfleisch, Schweinefleisch, Lammfleisch) teilweise durch Gemüse (Soja, Pilze, Linsen), mageren Fisch und Meeresfrüchte zu ersetzen.

Technologische Details der für Diabetes empfohlenen Kochgeschirr

Tabelle 9 ist in der Liste der therapeutischen Diäten für die endokrine Pankreaserkrankung festgelegt. Bei zuckerhaltigen Getränken dürfen die Patienten synthetisierte Zuckerersatzstoffe (Xylit, Sorbit) verwenden. In dem beliebten Rezept gibt es Gerichte mit Fruktose. Natürliche Süße - Honig besteht zu 50% aus natürlichem Kohlenhydrat. Der Blutzuckerspiegel von Fruktose beträgt 32 (zum Vergleich beträgt Zucker 87).

Beim Kochen gibt es technologische Feinheiten, die die notwendigen Voraussetzungen für die Stabilisierung von Zucker und sogar für dessen Reduktion erfüllen können:

  • Temperatur der gegessenen Nahrung;
  • Konsistenz des Produkts;
  • die Verwendung von Proteinen, langsamen Kohlenhydraten;
  • Zeitpunkt der Verwendung.

Die Erhöhung der Temperatur beschleunigt den Fluss biochemischer Reaktionen im Körper. In diesem Fall gelangen die Nährstoffe heißer Speisen schneller ins Blut. Das Essen des Diabetikers sollte warm sein und das Getränk sollte kühl sein. Die Konsistenz wird für die Verwendung körniger Produkte aus groben Fasern empfohlen. So ist der glykämische Index von Äpfeln 52, der Saft von ihnen ist 58; Orangen - 62, Saft - 74.

Einige Tipps vom Endokrinologen:

  • Diabetiker sollten Vollkorngrütze wählen (nicht Grieß);
  • Kartoffeln backen, nicht zerdrücken;
  • fügen Sie den Gerichten Gewürze hinzu (gemahlener schwarzer Pfeffer, Zimt, Kurkuma, Leinsamen);
  • Kohlenhydratfutter versuchen am Morgen zu essen.

Gewürze verbessern die Verdauungsorgane und senken den Blutzuckerspiegel. Kalorien aus Kohlenhydraten, die zum Frühstück und Mittagessen verzehrt werden, kann der Körper bis zum Ende des Tages ausgeben. Die Beschränkung der Verwendung von Salz beruht auf der Tatsache, dass der Überschuss in den Gelenken abgelagert wird, was zur Entwicklung von Bluthochdruck beiträgt. Ein anhaltender Blutdruckanstieg ist ein Symptom eines Diabetes mellitus Typ 2.

Die besten Rezepte für kalorienarme Gerichte

Snacks, Salate und Sandwiches ergänzen die Speisen am Feiertagstisch. Wenn man kreatives Potenzial zeigt und Wissen über Produkte verwendet, die von endokrinologischen Patienten empfohlen werden, kann man vollständig essen. Die Rezepte für Typ-2-Diabetiker enthalten Informationen über Gewicht und Gesamtkalorien einer Mahlzeit, ihre einzelnen Zutaten. Die Daten ermöglichen es Ihnen, die Anzahl der verzehrten Lebensmittel zu berücksichtigen und gegebenenfalls anzupassen.

Herings-Sandwich (125 Kcal)

Den geschmolzenen Käse auf das Brot streichen, den Fisch platzieren, mit einem Kreis aus gekochten Karotten dekorieren und mit gehackten Frühlingszwiebeln bestreuen.

  • Roggenbrot - 12 g (26 kcal);
  • Schmelzkäse - 10 g (23 kcal);
  • Heringsfilet - 30 g (73 kcal);
  • Karotten - 10 g (3 kcal).

Anstelle von Schmelzkäse darf ein weniger kalorienarmes Produkt - Hüttenkäse - verwendet werden. Es wird auf folgende Weise zubereitet: Salz, Pfeffer, fein gehackte Zwiebeln und Petersilie werden zu 100 fettarmer Hüttenkäse hinzugefügt. 25 g sorgfältig geriebene Mischung enthalten 18 Kcal. Sandwich kann mit einem Zweig Basilikum dekoriert werden.

Gefüllte Eier

Unten im Foto die beiden Hälften - 77 kcal. Gekochte Eier werden vorsichtig in zwei Teile geschnitten. Nehmen Sie das Eigelb mit einer Gabel heraus, mischen Sie es mit fettarmer Sahne und fein gehackten Frühlingszwiebeln. Salz hinzufügen, gemahlenen schwarzen Pfeffer nach Geschmack hinzufügen. Sie können eine Zwischenmahlzeit mit Scheiben von Oliven oder entkernten Oliven dekorieren.

  • Ei - 43 g (67 kcal);
  • Frühlingszwiebeln - 5 g (1 kcal);
  • saure Sahne 10% Fett - 8 g oder 1 TL. (9 kcal).

Die einseitige Bewertung von Eiern aufgrund des hohen Cholesteringehalts ist fehlerhaft. Sie sind reich an: Eiweiß, Vitaminen (A, Gruppen B, D), einem Eiweißkomplex, Lezithin. Das Ausschließen von Produkten mit hohem Kaloriengehalt bei der Zubereitung von Speisen für Typ-2-Diabetiker ist unpraktisch.

Kürbis-Kaviar (1 Portion - 93 Kcal)

Junger Squash zusammen mit einer dünnen, in Würfel geschnittenen Schale. Wasser hinzufügen und in die Pfanne geben. Flüssigkeit wird benötigt, damit es das Gemüse bedeckt. Kochen Sie Zucchini in ihren weichen Zustand.

Zwiebeln und Möhren schälen, fein hacken, in Pflanzenöl braten. Fügen Sie frische Tomaten, Knoblauch und Gemüse zu gekochten Zucchini und geröstetem Gemüse hinzu. Alle mahlen in einem Mixer, Salz, Sie können Gewürze verwenden. In einem langsamen Kocher 15-20 Minuten dünsten, durch einen langsamen Kocher mit dickwandigem Topf ersetzen, in dem Sie die Eier oft umrühren müssen.

Für 6 Portionen Kaviar:

  • Zucchini - 500 g (135 kcal);
  • Zwiebeln - 100 g (43 kcal);
  • Karotten - 150 g (49 kcal);
  • Pflanzenöl - 34 g (306 kcal);
  • Tomaten - 150 g (28 kcal).

Bei der Verwendung reifer Zucchini werden sie von Haut und Samen befreit. Kürbis oder Zucchini können Gemüse erfolgreich ersetzen.

Besonders beliebt sind kalorienarme Rezepte für Typ-2-Diabetiker.

Leningrader Gurke (1 Portion - 120 Kcal)

In der Brühe fügen Sie Weizenmüsli, gehackte Kartoffeln hinzu und kochen Sie bis zur Hälfte gegarte Speisen. Auf einer großen Reibe reiben Sie Karotten und Pastinaken. Das Gemüse mit gehackter Zwiebel in Butter geben. Brühe, gehackte Würfel, Gurken, Tomatensaft, Lorbeerblatt und Piment hinzufügen. Gurke mit Gemüse servieren.

Für 6 Portionen Suppe:

  • Weizengetreide - 40 g (130 kcal);
  • Kartoffeln - 200 g (166 kcal);
  • Karotten - 70 g (23 kcal);
  • Zwiebeln - 80 (34 Kcal);
  • Pastinake - 50 g (23 kcal);
  • Pickles - 100 g (19 kcal);
  • Tomatensaft - 100 g (18 kcal);
  • Butter - 40 (299 kcal).

Bei Diabetes in den Rezepten der ersten Gerichte wird die Brühe mit fettarmem Fett gekocht oder überschüssiges Fett entfernt. Es kann verwendet werden, um andere Suppen zu füllen und zweitens.

Ungesüßter Nachtisch für Diabetiker

Im Wochenmenü, einem der Tage mit einem guten Blutzuckerausgleich, finden Sie einen Platz zum Nachtisch. Ernährungswissenschaftler raten, gerne zu kochen und zu essen. Das Essen soll ein angenehmes Sättigungsgefühl vermitteln, die Zufriedenheit des Essens verleiht dem aus dem Test gebackenen Körper köstliche Diätgerichte (Pfannkuchen, Muffins, Pizza, Muffins) nach speziellen Rezepten. Mehlprodukte sollten besser im Ofen gebacken werden und nicht in Butter gebraten werden.

Für den Test werden verwendet:

  • Mehl - Roggen oder mit Weizen gemischt;
  • Hüttenkäse - oder geriebener Käse (Suluguni, Käse);
  • Eiweiß (im Eigelb viel Cholesterin);
  • flüsterndes Soda

Dessert "Käsekuchen" (1 Portion - 210 Kcal)

Verwenden Sie frischen, geriebenen Hüttenkäse (Sie können durch einen Fleischwolf blättern). Milchprodukt mit Mehl und Eiern mischen, salzen. Fügen Sie die Vanille (Zimt) hinzu. Den Teig gut kneten, um eine homogene Masse zu erhalten, die hinter den Händen zurückbleibt. Formen Sie in Stücke (Ovale, Kreise, Quadrate). Auf beiden Seiten in erhitztem Pflanzenöl braten. Fertige Käsekuchen legen sich auf Papierservietten, um überschüssiges Fett zu entfernen.

  • fettarmer Hüttenkäse - 500 g (430 Kcal);
  • Mehl - 120 g (392 kcal);
  • Eier, 2 Stück - 86 g (135 kcal);
  • Pflanzenöl - 34 g (306 kcal).

Servieren Sie Käsekuchen mit Früchten und Beeren. Viburnum ist also eine Ascorbinsäurequelle. Beere ist für Personen mit hohem Blutdruck und Kopfschmerzen geeignet.

Die Diagnose "Diabetes mellitus" rächt unverantwortliche Patienten mit akuten und späten Komplikationen. Die Behandlung der Krankheit beinhaltet die Kontrolle des Blutzuckers. Ohne Kenntnis des Einflusses verschiedener Faktoren auf die Absorptionsrate von Kohlenhydraten aus Lebensmittelprodukten, ihres glykämischen Index und der Kalorienaufnahme von Lebensmitteln ist es unmöglich, eine Qualitätskontrolle durchzuführen. Behalten Sie deshalb das Wohlbefinden des Patienten bei und verhindern Sie diabetische Komplikationen.

Richtige Ernährung für Diabetes jeden Tag

Diabetes mellitus ist eine Erkrankung des endokrinen Systems, die mit einem Insulinmangel im Körper zusammenhängt.

Infolgedessen steigt der Blutzuckerspiegel an, was zu einer Stoffwechselstörung und zu einer allmählichen Überwindung fast aller Funktionssysteme im menschlichen Körper führt. Die Krankheit wird in Typ-1- und Typ-2-Diabetes unterteilt.

Heute sind Ernährung und Diät bei jeder Art von Diabetes mellitus ein äußerst ernstes Thema, das von jedem Patienten nach der Diagnose erörtert wird.

Im Allgemeinen sollte eine angemessene Ernährung für Diabetes jeden Tag eingehalten werden, da sich die Gesundheit eines Menschen ohne Diät verschlechtert.

Tipps zum Absenken von Zucker

Eine Diät ist für Patienten mit Diabetes jeglicher Art notwendig, aber Ernährungsrichtlinien weisen gewisse Unterschiede bei den Diabetes-Typen I und II auf. In letzterem Fall kann die Verringerung des Übergewichts aufgrund der Diät das einzige Maß für die therapeutischen Wirkungen sein.

Die Art der Diabetes mellitus wird vom Endokrinologen bestimmt, der sich mit Ihrer Behandlung befasst.

  1. Bei Typ-1-Diabetes: Die richtige Ernährung ist ein notwendiger Hintergrund für die Insulintherapie. Wenn Sie es nicht beachten, werden alle Anstrengungen zur Blutzuckersenkung vergeblich sein: Dieser Indikator stabilisiert sich nicht, und dies beeinflusst den Zustand der Gefäße aller Organe und Systeme.
  2. Typ-2-Diabetes: Benötigt nicht immer Medikamente. Zunächst wird dem Patienten eine Diät empfohlen, die zur Gewichtsreduzierung beiträgt. Bei einer guten Dynamik in diesem Fall werden möglicherweise keine Medikamente benötigt.

Allgemeine Tipps zur Reduzierung des Blutzuckerspiegels:

  1. Reduzieren Sie den Verbrauch von Erfrischungsgetränken, Limonade und Säften. Bei regelmäßiger Anwendung von gesüßten Getränken steigt das Risiko, an Diabetes zu erkranken, um etwa 15%. Reduzieren Sie beim Trinken von Tee und Kaffee die Menge an Sahne und Süßstoffen.
  2. Versuchen Sie, ungesüßte Speisen wie ungesüßten Eistee, Joghurt oder ungesüßte Haferflocken zu wählen. Sie können Speisen nach Ihren Wünschen versüßen. Höchstwahrscheinlich fügen Sie der Nahrung gleichzeitig viel weniger Zucker hinzu als der Hersteller.
  3. Ersetzen Sie Ihre Lieblingssüßigkeiten durch gesündere Lebensmittel. Statt Eiscreme die gefrorenen Bananen zerdrücken und die Mischung mit einem Mixer schlagen, erhalten Sie ein wunderbares Dessert. Statt der Lieblingsmilchschokolade isst man lieber ein Stück dunkle Schokolade.

Es ist besonders wichtig, eine Diät für milde Diabetes einzuhalten, da dies fast die Hauptmethode der Behandlung ist.

Unterschiede Ernährung mit Typ-1- und Typ-2-Diabetes

Bei Patienten mit Typ-1-Diabetes mellitus ist eine kalorienarme Diät (25–30 kcal pro 1 kg Körpergewicht) erforderlich, um späte Komplikationen der Krankheit zu verhindern. In diesem Fall ist die Ernährung extrem wichtig, sie muss unbedingt beachtet werden. Bei der Erstellung einer Diät sollten Sie vor allem auf ein ausgewogenes Verhältnis von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten achten.

Patienten mit Typ-2-Diabetes erhalten eine kalorienreduzierte Diät (täglicher Energiewert von Nahrungsmitteln 1600–1800 kcal). Bei einer solchen Diät sollten die Patienten pro Woche etwa 300 bis 400 g Körpergewicht verlieren. Bei starkem Übergewicht wird die tägliche Kalorienmenge entsprechend dem prozentualen Anteil an Übergewicht auf 15–17 kcal pro 1 kg reduziert.

Grundlagen der Ernährung

In jedem Einzelfall verschreibt der Arzt dem Diabetiker eine spezielle Diät, die befolgt werden muss, um den Körper unter normalen Bedingungen zu halten.

Beginnen Sie jeden Tag richtig zu essen, folgen Sie den einfachen Regeln:

  1. Während des Tages sollten 5-6 mal in kleinen Portionen (alle 2-3 Stunden) gegessen werden.
  2. Das Verhältnis von Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten sollte ausgewogen sein.
  3. Die Menge der aus der Nahrung aufgenommenen Kalorien sollte dem Energieverbrauch des Patienten entsprechen.
  4. Eine Person sollte eine angemessene Ernährung erhalten: bestimmtes Gemüse und Obst, Getreide, diätetisches Fleisch und Fisch, natürliche Säfte ohne Zusatz von Zucker, Milchprodukte, Suppen.

Die Ernährung eines Patienten mit Diabetes sollte reich an Vitaminen sein, so dass es nützlich ist, Vitamin-Träger in die Ernährung aufzunehmen: Bäckerhefe, Bier, Dogrose-Bouillon, SPP, Nahrungsergänzungsmittel.

Ernährungsregeln bei Diabetes für jeden Tag

Bei Diabetes können Sie folgende Lebensmittel essen:

  1. Brot - bis zu 200 Gramm pro Tag, meist schwarz oder speziell Diabetiker.
  2. Suppen kochen auf Gemüsebrühe, die Verwendung von schwachem Fleisch und Fischbrühe ist 1-2 mal pro Woche zulässig.
  3. Gerichte aus Fleischwaren und Geflügel. Bei Diabetes dürfen Patienten gekochtes Rindfleisch, Hühnerfleisch und Kaninchenfleisch verwenden.
  4. Gemüse und Grüns. Kartoffeln, Rüben und Karotten sollten nicht mehr als 200 Gramm pro Tag verwenden. Andere Gemüse (Kohl, Salat, Radieschen, Gurken, Zucchini, Tomaten) und Gemüse (außer scharf) können in roher und gekochter Form und gelegentlich im Ofen gebacken werden.
  5. Getreide, Hülsenfrüchte und Teigwaren sollten nicht oft verwendet werden. Wenn Sie sich für einen Teller Spaghetti entscheiden, geben Sie an diesem Tag Brot und andere kohlenhydratreiche Speisen und Speisen auf.
  6. Eier können nicht mehr als 2 Stück pro Tag gegessen werden, indem sie zu anderen Gerichten hinzugefügt werden, weich gekocht oder in Form eines Omeletts.
  7. Früchte und Beeren von sauren und süßsauren Sorten (Antonovka-Äpfel, Orangen, Zitronen, Preiselbeeren, rote Johannisbeeren...) - bis zu 200-300 Gramm pro Tag.
  8. Milch - mit Erlaubnis eines Arztes, Kefir, Sauermilch (nur 1-2 Gläser pro Tag), Hüttenkäse (50-200 Gramm pro Tag) in natürlicher Form oder in Form von Hüttenkäse, Käsekuchen und Pudding.
  9. Es wird empfohlen, täglich Hüttenkäse zu verwenden, bis zu 100-200 Gramm pro Tag in seiner natürlichen Form oder in Form von Hüttenkäseherstellern, Käsekuchen, Pudding, Aufläufen. Hüttenkäse sowie Haferflocken und Buchweizenbrei, Kleie, Hagebutte verbessern den Fettstoffwechsel und normalisieren die Leberfunktion und verhindern Fettveränderungen in der Leber.
  10. Tee mit Milch, schwachem Kaffee, Tomatensaft, Frucht- und Beerensäften (Gesamtflüssigkeit mit Suppe bis zu 5 Gläser pro Tag).

Planen Sie Ihr Menü täglich sorgfältig und verwenden Sie nur die Produkte, die in Ihrem Fall nützlich und notwendig sind.

Produkte verboten

Die Ernährung von Patienten mit Diabetes sollte durchdacht werden, vor allem Personen, bei denen diese Krankheit diagnostiziert wurde, sollten diese Produkte aufgeben:

  1. Bonbons, Schokolade, Süßwaren, Muffins, Marmelade, Honig, Eiscreme und andere Süßwaren;
  2. Pikante, würzige, salzige und geräucherte Snacks und Gerichte, Lamm- und Schweinefett;
  3. Pfeffer, Senf;
  4. Alkoholische Getränke;
  5. Trauben, Bananen, Rosinen;
  6. Zucker darf nur in geringen Mengen mit Genehmigung eines Arztes verwendet werden.

Alle Produkte mit Diabetes sollten nach einem Zeitplan konsumiert werden, und um Glukose im Blut zu kontrollieren, sollte das Tagesmenü Ballaststoffe enthalten.

Beispielmenü für den Tag

Wenn Sie eine Diät für Diabetes mellitus Typ 2 beobachten, können Sie sich an ein einfaches Menü halten, in dem Produkte von der zulässigen Anzahl abwechselnd angezeigt werden.

  1. Frühstück - Haferbrei, Ei. Brot Kaffee
  2. Snack - Naturjoghurt mit Beeren.
  3. Mittagessen - Gemüsesuppe, Hühnerbrust mit Salat (aus Rüben, Zwiebeln und Olivenöl) und gedünstetem Kohl. Brot Kompott
  4. Snack - fettarmer Hüttenkäse. Tee
  5. Abendessen - Seehecht gebacken in Sauerrahm, Gemüsesalat (Gurken, Tomaten, Gemüse oder anderes Gemüse der Saison) mit Pflanzenöl. Brot Kakao
  6. Das zweite Abendessen (einige Stunden vor dem Schlafengehen) - Naturjoghurt, Bratapfel.
  1. Frühstück: Hüttenkäse 150 g, Buchweizen oder Haferflocken 150 g, Schwarzbrot, ungesüßter Tee.
  2. Das zweite Frühstück: ungesüßter Kompott 250 ml.
  3. Mittagessen: Hühnerbrühe 250 g, gekochtes mageres Fleisch 75 g, Kohleintopf - 100 g, Gelee ohne Zucker - 100 g, Brot, Mineralwasser 250 ml.
  4. Snack - Apfel 1 Stück
  5. Abendessen: gedämpftes Gemüse 150 Gramm, 100 Gramm Frikadellen, Kohlschnitzel - 200 Gramm, Brot, herzhafte Brühe aus den Hüften.
  6. Zweites Abendessen: Trinkjoghurt - 250 ml.
  1. Frühstück: Karotten-Apfelsalat - 100 g, fettarmer Hüttenkäse mit Milch - 150 g Bran-Brot - 50 g Tee ohne Zucker - 1 Glas. Das zweite Frühstück: Mineralwasser - 1 Glas, ein Apfel.
  2. Mittagessen: Gemüsesuppe mit Soja - 200 g, Fleischgulasch - 150 g, Gemüsekaviar - 50 g Roggenbrot - 50 g Tee mit Xylit - 1 Tasse.
  3. Mittagessen: Obstsalat - 100 g Tee ohne Zucker - 1 Tasse.
  4. Abendessen: Fischschnitzel - 150 g, milchiger Hirsebrei - 150 g Brot mit Kleie - 50 g Tee ohne Zucker - 1 Tasse. Zweites Abendessen: Kefir - 1 Glas.

Denken Sie daran: Eine Person mit Diabetes sollte nicht hungrig sein. Es ist notwendig, gleichzeitig zu essen, aber wenn zwischen den Hauptmahlzeiten ein leichter Hunger auftritt, sollten Sie ihn unbedingt mit einer Tasse Tee oder Gemüse muffeln. Aber es sollte nur ein kleiner Snack sein - zu viel zu essen ist gefährlich für einen Diabetiker.

Diätetische Gerichte für Diabetiker: Rezepte für Diabetes sind gesund und lecker.

Diabetes mellitus ist eine hormonelle Störung im Körper, die nicht genügend Insulin im Pankreas produziert oder Rezeptoren in Geweben verlieren.

Mit der Entwicklung der Krankheit wird der Kohlenhydrat-, Fett- und Eiweißstoffwechsel gestört

Es gibt zwei Arten von Diabetes:

  • Der erste Typ (insulinabhängig) - mit Insulinmangel. Bei Typ-1-Diabetes wird Insulin injiziert.
  • Der zweite Typ (insulinunabhängig) - Insulin mag ausreichend sein, aber das Gewebe reagiert nicht darauf. Es wird durch die Einnahme von hypoglykämischen Medikamenten behandelt.

Bei beiden Krankheitsvarianten ist es notwendig, Diabetiker mit Diäten zu ernähren, deren Rezepte keinen Zucker und einfache Kohlenhydrate enthalten.

Prinzipien der Diabetestherapie

Für alle Formen und Varianten des Kurses wird eine Diät bei Diabetes vorgeschrieben. Bei leichter Form und Prädiabetes kann dies die einzige Behandlung sein. Für den Rest - eine Voraussetzung in Kombination mit Insulin und anderen Arzneimitteln.

Patienten mit Diabetes mellitus zeigen die Pevzner-Diät Nummer 9. Grundprinzipien einer guten Ernährung bei Diabetes:

Beschränkung einfacher Kohlenhydrate auf Kosten der zuckerhaltigen Produkte. Kohlenhydrate sollten nur in Form von langsam verdauten (komplexen) Getreide, Brot, Obst und Gemüse kommen.

Ausreichendes Eiweiß und weniger tierisches Fett. Begrenzen Sie Salz auf 12 Gramm pro Tag.

Die Aufnahme von Lebensmitteln, die reich an lipotropen Substanzen sind, in die Ernährung. Sie verlangsamen die Fettentartung der Leberzellen. Enthalten in Milch- und Sojabohnenquark, Fleisch, Haferflocken.

Sorgen Sie für eine ausreichende Zufuhr von Vitaminen und Ballaststoffen aus Gemüse, Obst, Beeren, Hefe und Kleie.

Die optimale Ernährung ist sechsfach. Die Gesamtkalorien im Durchschnitt - 2500 kcal. Die Verteilung der Mahlzeiten:

  1. Frühstück 20%, Mittagessen 40% und Abendessen - 20% der Gesamtkalorien;
  2. zwei Snacks zu je 10% (zweites Frühstück und Nachmittagstee).

Diabetes-Zuckerersatz

Anstelle von Zucker werden den Diabetikern Rezepturen hinzugefügt. Sie erhöhen den Blutzucker nicht, Insulin ist für ihre Aufnahme nicht erforderlich. Folgende Arten von Süßungsmitteln werden verwendet:

  • Fruktose - wird aus Früchten gewonnen, die süßer als Zucker sind, also zwei Mal weniger braucht.
  • Sorbit wird aus Beeren und Früchten gewonnen, die Tagesdosis beträgt nicht mehr als 50 g. Es hat choleretische und abführende Wirkungen.
  • Xylitol ist der süßeste und kalorienärmste Zuckerersatz.
  • Aspartam, Saccharinchemikalien, wenn Sie die Dosis überschreiten, können Komplikationen sein.
  • Stevia - das Kraut, aus dem Steviosid gewonnen wird, ist sicher anzuwenden und hat eine heilende Wirkung.

Erste Gerichte und ihre Rezepte

Zum Kochen von Suppen können Sie schwaches Fleisch, Pilz- oder Fischbrühe, Gemüse und Müsli verwenden. Vegetarische Suppen, Rote-Bete-Suppe und Borschtsch werden ebenfalls gekocht. Sie können Okroschka essen. Verbotene reiche und fette Brühen, Suppen mit Nudeln, Reis und Grieß.

Gemüsesuppe mit Pilzen. Zutaten:

  • Kohl ist die Hälfte des durchschnittlichen Kopfes;
  • mittelgroße Zucchini 2 Stück;
  • 3 kleine Möhren;
  • weiße Champignons oder Champignons 200 g;
  • Zwiebeln 1 Kopf;
  • Pflanzenöl 3 EL;
  • Petersilie;
  • Salz

Pilze in Platten schneiden. Kochen Sie bis zur Hälfte, gießen Sie die Brühe. In kochendem Wasser gehackten Kohl, Zucchini und Karotten werfen. 10 Minuten kochen lassen.

Pilze dazugeben und weich kochen. Zwiebel in kleine Streifen schneiden und in Butter anbraten. Suppe hinzufügen. Beim Servieren mit gehackter Petersilie bestreuen.

Suppe mit Fischfleischbällchen. Zutaten:

  1. Som Filet 300 g;
  2. mittelgroße Kartoffeln 3 Stück;
  3. Möhren 1 Stück;
  4. ein Ei;
  5. Butter 1,5 EL;
  6. Zwiebeln kleiner Kopf;
  7. Fenchel ½ Bund;
  8. Salz

Zwiebeln und Möhren in kleine Streifen schneiden, in Butter braten. In kochendem Wasser gewürfelte Kartoffeln werfen und halb kochen lassen. Das Welsfilet durch den Fleischwolf drehen, Ei und Salz hinzufügen.

Die Frikadellen formen, zu den Kartoffeln werfen und 15 Minuten kochen lassen. Zwiebeln mit Karotten hinzufügen, 10 Minuten kochen lassen. Dill fein hacken und mit der Suppe bestreuen.

Suppe aus Kohl und Bohnen. Zutaten:

  • 1/3 Kohlköpfe;
  • Bohnen ½ Tasse;
  • Zwiebel;
  • Möhre 1 Stück;
  • Butter 1 EL;
  • Dill- oder Petersiliengrüns 30 g

Bohnen vor dem Kochen besser über Nacht einweichen. Spülen und in kochendes Wasser geben. Kochen Sie bis weich. Den Kohl hacken und zu den Bohnen geben.

Zwiebel hacken, Möhre reiben und in Butter anbraten. In der Suppe Zwiebeln mit Karotten werfen und 7 Minuten kochen. Mit gehackten Greens servieren.

Als Fleischgerichte werden gekochtes, gedünstetes Hühnchen, Truthahn, Kaninchen, Rind und Schweinefleisch ohne Fett empfohlen. Erlaubte Zunge in gekochter Form, magere Würste. Es ist verboten, fetthaltiges Fleisch, Hirn, Nieren zu essen, die Lebergeschirr einzuschränken. Geräucherte Würste, Konserven, Enten sollten ebenfalls ausgeschlossen werden.

Fleischrezepte

Hühnereintopf mit grünen Bohnen. Zutaten:

  • Hühnerfilet 400 g;
  • junge Bohnen 200 g;
  • Tomaten 2 Stück;
  • Zwiebeln zwei kleine Köpfe;
  • frischer Koriander oder Petersilie 50 g;
  • Sonnenblumenöl 2 EL;
  • das Salz schmecken

Filet in dünne Streifen schneiden, in Butter braten. Die Zwiebel in halbe Ringe schneiden und zum Huhn geben.

Kochen Sie die grünen Bohnen bis zur Hälfte. Hühnchen, Zwiebeln, Bohnen, Tomaten, gewürfelt in die Pfanne geben und Wasser hinzufügen, das zur Herstellung von Bohnen und Koriander verwendet wurde. 15 Minuten kochen lassen.

Rindfleisch mit Pflaumen Zutaten:

  • Rindfleisch 300 g;
  • durchschnittliche Möhren 1 Stück;
  • Trockenpflaumen weich 50 g;
  • 1 Zwiebel;
  • Tomatenpaste 1 EL;
  • Butter 1 EL;
  • Salz

Rindfleisch kochen, in große Stücke schneiden. Zwiebeln in Strohhalme oder Halbringe schneiden und in Butter anbraten. Mit kochendem Wasser 15 Minuten gedünstet.

Legen Sie das Fleisch in Scheiben, Zwiebeln und Pflaumen. Tomatenpaste mit Wasser verdünnen und über das Fleisch gießen. Eintopf 25 Minuten.

Fischrezepte

Fisch wird fettarmen Sorten in gekochter, gebackener oder gedünsteter Form empfohlen. Aus der Diät Fischkonserven in Öl, gesalzenem und öligem Fisch ausschließen.

Zander mit Gemüse gebacken. Zutaten:

  1. Zanderfilet 500 g;
  2. gelbe oder rote Paprika 1 Stck.;
  3. Tomate 1 Stück;
  4. Zwiebel einen Kopf.
  5. ein kleines Bündel einer Mischung aus Dill und Petersilie;
  6. Salz

Zwiebel in Ringe schneiden, Tomaten - in Scheiben schneiden, Pfefferstreifen. Filets spülen, trocknen und mit Salz einreiben.

Die Filetstücke in Folie einlegen, Gemüse dazugeben, mit gehacktem Grün bestreuen und im Ofen 30 Minuten backen.

Fischpastete mit Hüttenkäse. Zutaten:

  • Som Filet 300 g;
  • Möhren 1 Stück;
  • Hüttenkäse 5% 2 EL;
  • Dill 30 g;
  • Salz

Wels und Karotten kochen, in einem Mixer mit Hüttenkäse schlagen. Salz abschmecken, gehackten Dill dazugeben.

Gemüsegerichte

Bei Diabetes können Rezepte nur Low-Carb-Gemüse enthalten: Zucchini, Kürbis, Kohl, Auberginen, Gurken und Tomaten. Kartoffeln und Karotten unter Berücksichtigung der täglichen Kohlenhydrataufnahme. Rüben werden nicht empfohlen.

Auflauf Zucchini und Blumenkohl. Zutaten:

  • junger Kürbis 200 g;
  • Blumenkohl 200 g;
  • Butter 1 EL;
  • Weizen oder Haferflocken 1 TL;
  • Sauerrahm 15% 30 g;
  • Hartkäse oder Adygei 10 g;
  • Salz

Kürbis geschält, in Scheiben geschnitten. Blumenkohl blanchieren 7 Minuten, zerlegen sich in Blütenstände.

Zucchini und Kohl in einer Auflaufform gefaltet. Mehl und Sauerrahm mischen, die Brühe, in der der Kohl zubereitet wurde, hinzufügen und über das Gemüse gießen. Mit geriebenem Käse bestreuen.

Auberginen-Imbiss Zutaten:

  1. 2 Auberginen;
  2. Möhren klein 2 Stück;
  3. Tomaten 2 Stück;
  4. Großer bulgarischer Pfeffer 2 Stück;
  5. Zwiebeln 2 Stück;
  6. Sonnenblumenöl 3 EL.

Alles Gemüse in Würfel schneiden. Zwiebeln anbraten, Karotten und Tomaten dazugeben. 10 Minuten schmoren. Das restliche Gemüse dazugeben und ggf. etwas Wasser hinzufügen. Eintopf bis zart.

Gerichte aus Müsli und Desserts

Getreide kann in begrenzten Mengen verwendet werden. Haferflocken, Buchweizen, Hirse und Gerstebrei kochen. Verbotener Grieß, Reis und Teigwaren. Brot ist Roggen, mit Kleie, Weizenmehl der zweiten Sorte nicht mehr als 300 Gramm pro Tag. Backen und Blätterteiggebäck sind verboten.

Desserts werden aus Früchten, außer Trauben, mit Zusatz von Zuckerersatz hergestellt. Feigen, Bananen, Rosinen und Datteln sind von der Diät ausgeschlossen. Zucker, glasierte Quarkriegel, Marmelade, Eiscreme, abgepackte Säfte und Süßigkeiten sind verboten.

Buchweizenpudding mit Hüttenkäse. Zutaten:

  • Buchweizen 50 g;
  • Hüttenkäse 9% 50 g;
  • Fructose oder Xylitol 10 g;
  • Ei 1 Stück;
  • Butter 5 g;
  • Wasser 100 ml;
  • Sauerrahm Esslöffel.

In kochendem Wasser Buchweizen werfen und 25 Minuten kochen lassen. Buchweizen mit Hüttenkäse, Fruktose und Eigelb mahlen. Schlagen Sie das Eiweiß und rühren Sie den Buchweizen vorsichtig um. Legen Sie die Masse in das Formular und kochen Sie ein paar Minuten lang. Beim Servieren einen Esslöffel Sauerrahm einfüllen.

Cranberry-Mousse Zutaten:

  • Cranberries 50 g;
  • Gelatine Teelöffel;
  • Xylit 30 g;
  • Wasser 200 ml.
  1. Gelatine Eine Stunde lang 50 ml kaltes Wasser gießen.
  2. Cranberries mit Xylitol mischen, mit 150 ml Wasser mischen, kochen und abseihen.
  3. In der heißen Brühe Gelatine hinzugeben und zum Kochen bringen.
  4. Kühlen Sie bis es warm ist und schlagen Sie mit einem Mixer.
  5. In Formen gießen, in den Kühlschrank stellen.

Die Diabetikerkost sollte aufgrund der Einbeziehung von gesunden Lebensmitteln abwechslungsreich sein, die Gerichte sind schön dekoriert und werden frisch zubereitet serviert.

Rezepte für Diabetiker

Die vorgeschlagenen Rezepte für Diabetiker eignen sich nicht nur für Patienten mit Typ-2-Diabetes, sondern auch für deren Angehörige. Denn wenn gesunde Menschen als Diabetiker essen, sollten kranke Menschen (und nicht nur Diabetes) viel weniger sein.

Also, Rezepte für Diabetiker von Lisa.

Es gibt viele Theorien über diabetische Ernährung. Zunächst werden sie mit Begründungen begründet und dann oft auch überzeugend als "Wahn" bezeichnet. Die vorgeschlagenen Rezepte für Diabetiker verwenden „drei Theorien“.

1. Nach dem Gutachten amerikanischer Wissenschaftler wird die Verwendung von vier Produkten (und ihren verschiedenen Derivaten) für Diabetiker insgesamt verboten: Zucker, Weizen, Mais und Kartoffeln. Und diese Produkte in den vorgeschlagenen Rezepten für Diabetiker fehlen.

2. Französische Wissenschaftler empfehlen nachdrücklich, Blumenkohl und Broccoli so oft wie möglich in Diabetikerschalen zu verwenden. In diesem Abschnitt werden Rezepte für köstliche Kohlgerichte für Diabetiker vorgestellt.

3. Russischer Wissenschaftler N.I. Wawilow schenkte Pflanzen, die die menschliche Gesundheit unterstützen, besondere Aufmerksamkeit. Solche Pflanzen sind nach Ansicht des Wissenschaftlers nur 3-4. Dies sind: Amaranth, Topinambur, Stevia. Alle diese Pflanzen sind äußerst nützlich für Diabetes und werden daher zur Zubereitung von Geschirr für Diabetiker verwendet.

Dieser Abschnitt enthält Rezepte für Diabetikersuppen, von denen die nützlichste und leckerste "Die Suppe für arme Diabetiker" ist. Sie können es jeden Tag essen! Fleischgerichte für Diabetiker, Fisch, Gerichte für Diabetiker vom Hühnerfleisch - all das finden Sie in diesem Abschnitt.

Es gibt mehrere Rezepte für festliche Gerichte für Diabetiker. Aber vor allem Rezepte für alle Arten von Salaten für Diabetiker.

Ein interessantes, für Diabetiker geeignetes Rezept finden Sie übrigens in den Abschnitten „Einfache Salate“ und „Fastenrezepte“. Und lass es lecker sein!

Und wir erinnern uns ständig daran, dass "DER ORGANISMUS DER DIABETIKA BEREITS ERFORDERT" (.