Image

Richtige Ernährung für Diabetes jeden Tag

Diabetes mellitus ist eine Erkrankung des endokrinen Systems, die mit einem Insulinmangel im Körper zusammenhängt.

Infolgedessen steigt der Blutzuckerspiegel an, was zu einer Stoffwechselstörung und zu einer allmählichen Überwindung fast aller Funktionssysteme im menschlichen Körper führt. Die Krankheit wird in Typ-1- und Typ-2-Diabetes unterteilt.

Heute sind Ernährung und Diät bei jeder Art von Diabetes mellitus ein äußerst ernstes Thema, das von jedem Patienten nach der Diagnose erörtert wird.

Im Allgemeinen sollte eine angemessene Ernährung für Diabetes jeden Tag eingehalten werden, da sich die Gesundheit eines Menschen ohne Diät verschlechtert.

Tipps zum Absenken von Zucker

Eine Diät ist für Patienten mit Diabetes jeglicher Art notwendig, aber Ernährungsrichtlinien weisen gewisse Unterschiede bei den Diabetes-Typen I und II auf. In letzterem Fall kann die Verringerung des Übergewichts aufgrund der Diät das einzige Maß für die therapeutischen Wirkungen sein.

Die Art der Diabetes mellitus wird vom Endokrinologen bestimmt, der sich mit Ihrer Behandlung befasst.

  1. Bei Typ-1-Diabetes: Die richtige Ernährung ist ein notwendiger Hintergrund für die Insulintherapie. Wenn Sie es nicht beachten, werden alle Anstrengungen zur Blutzuckersenkung vergeblich sein: Dieser Indikator stabilisiert sich nicht, und dies beeinflusst den Zustand der Gefäße aller Organe und Systeme.
  2. Typ-2-Diabetes: Benötigt nicht immer Medikamente. Zunächst wird dem Patienten eine Diät empfohlen, die zur Gewichtsreduzierung beiträgt. Bei einer guten Dynamik in diesem Fall werden möglicherweise keine Medikamente benötigt.

Allgemeine Tipps zur Reduzierung des Blutzuckerspiegels:

  1. Reduzieren Sie den Verbrauch von Erfrischungsgetränken, Limonade und Säften. Bei regelmäßiger Anwendung von gesüßten Getränken steigt das Risiko, an Diabetes zu erkranken, um etwa 15%. Reduzieren Sie beim Trinken von Tee und Kaffee die Menge an Sahne und Süßstoffen.
  2. Versuchen Sie, ungesüßte Speisen wie ungesüßten Eistee, Joghurt oder ungesüßte Haferflocken zu wählen. Sie können Speisen nach Ihren Wünschen versüßen. Höchstwahrscheinlich fügen Sie der Nahrung gleichzeitig viel weniger Zucker hinzu als der Hersteller.
  3. Ersetzen Sie Ihre Lieblingssüßigkeiten durch gesündere Lebensmittel. Statt Eiscreme die gefrorenen Bananen zerdrücken und die Mischung mit einem Mixer schlagen, erhalten Sie ein wunderbares Dessert. Statt der Lieblingsmilchschokolade isst man lieber ein Stück dunkle Schokolade.

Es ist besonders wichtig, eine Diät für milde Diabetes einzuhalten, da dies fast die Hauptmethode der Behandlung ist.

Unterschiede Ernährung mit Typ-1- und Typ-2-Diabetes

Bei Patienten mit Typ-1-Diabetes mellitus ist eine kalorienarme Diät (25–30 kcal pro 1 kg Körpergewicht) erforderlich, um späte Komplikationen der Krankheit zu verhindern. In diesem Fall ist die Ernährung extrem wichtig, sie muss unbedingt beachtet werden. Bei der Erstellung einer Diät sollten Sie vor allem auf ein ausgewogenes Verhältnis von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten achten.

Patienten mit Typ-2-Diabetes erhalten eine kalorienreduzierte Diät (täglicher Energiewert von Nahrungsmitteln 1600–1800 kcal). Bei einer solchen Diät sollten die Patienten pro Woche etwa 300 bis 400 g Körpergewicht verlieren. Bei starkem Übergewicht wird die tägliche Kalorienmenge entsprechend dem prozentualen Anteil an Übergewicht auf 15–17 kcal pro 1 kg reduziert.

Grundlagen der Ernährung

In jedem Einzelfall verschreibt der Arzt dem Diabetiker eine spezielle Diät, die befolgt werden muss, um den Körper unter normalen Bedingungen zu halten.

Beginnen Sie jeden Tag richtig zu essen, folgen Sie den einfachen Regeln:

  1. Während des Tages sollten 5-6 mal in kleinen Portionen (alle 2-3 Stunden) gegessen werden.
  2. Das Verhältnis von Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten sollte ausgewogen sein.
  3. Die Menge der aus der Nahrung aufgenommenen Kalorien sollte dem Energieverbrauch des Patienten entsprechen.
  4. Eine Person sollte eine angemessene Ernährung erhalten: bestimmtes Gemüse und Obst, Getreide, diätetisches Fleisch und Fisch, natürliche Säfte ohne Zusatz von Zucker, Milchprodukte, Suppen.

Die Ernährung eines Patienten mit Diabetes sollte reich an Vitaminen sein, so dass es nützlich ist, Vitamin-Träger in die Ernährung aufzunehmen: Bäckerhefe, Bier, Dogrose-Bouillon, SPP, Nahrungsergänzungsmittel.

Ernährungsregeln bei Diabetes für jeden Tag

Bei Diabetes können Sie folgende Lebensmittel essen:

  1. Brot - bis zu 200 Gramm pro Tag, meist schwarz oder speziell Diabetiker.
  2. Suppen kochen auf Gemüsebrühe, die Verwendung von schwachem Fleisch und Fischbrühe ist 1-2 mal pro Woche zulässig.
  3. Gerichte aus Fleischwaren und Geflügel. Bei Diabetes dürfen Patienten gekochtes Rindfleisch, Hühnerfleisch und Kaninchenfleisch verwenden.
  4. Gemüse und Grüns. Kartoffeln, Rüben und Karotten sollten nicht mehr als 200 Gramm pro Tag verwenden. Andere Gemüse (Kohl, Salat, Radieschen, Gurken, Zucchini, Tomaten) und Gemüse (außer scharf) können in roher und gekochter Form und gelegentlich im Ofen gebacken werden.
  5. Getreide, Hülsenfrüchte und Teigwaren sollten nicht oft verwendet werden. Wenn Sie sich für einen Teller Spaghetti entscheiden, geben Sie an diesem Tag Brot und andere kohlenhydratreiche Speisen und Speisen auf.
  6. Eier können nicht mehr als 2 Stück pro Tag gegessen werden, indem sie zu anderen Gerichten hinzugefügt werden, weich gekocht oder in Form eines Omeletts.
  7. Früchte und Beeren von sauren und süßsauren Sorten (Antonovka-Äpfel, Orangen, Zitronen, Preiselbeeren, rote Johannisbeeren...) - bis zu 200-300 Gramm pro Tag.
  8. Milch - mit Erlaubnis eines Arztes, Kefir, Sauermilch (nur 1-2 Gläser pro Tag), Hüttenkäse (50-200 Gramm pro Tag) in natürlicher Form oder in Form von Hüttenkäse, Käsekuchen und Pudding.
  9. Es wird empfohlen, täglich Hüttenkäse zu verwenden, bis zu 100-200 Gramm pro Tag in seiner natürlichen Form oder in Form von Hüttenkäseherstellern, Käsekuchen, Pudding, Aufläufen. Hüttenkäse sowie Haferflocken und Buchweizenbrei, Kleie, Hagebutte verbessern den Fettstoffwechsel und normalisieren die Leberfunktion und verhindern Fettveränderungen in der Leber.
  10. Tee mit Milch, schwachem Kaffee, Tomatensaft, Frucht- und Beerensäften (Gesamtflüssigkeit mit Suppe bis zu 5 Gläser pro Tag).

Planen Sie Ihr Menü täglich sorgfältig und verwenden Sie nur die Produkte, die in Ihrem Fall nützlich und notwendig sind.

Produkte verboten

Die Ernährung von Patienten mit Diabetes sollte durchdacht werden, vor allem Personen, bei denen diese Krankheit diagnostiziert wurde, sollten diese Produkte aufgeben:

  1. Bonbons, Schokolade, Süßwaren, Muffins, Marmelade, Honig, Eiscreme und andere Süßwaren;
  2. Pikante, würzige, salzige und geräucherte Snacks und Gerichte, Lamm- und Schweinefett;
  3. Pfeffer, Senf;
  4. Alkoholische Getränke;
  5. Trauben, Bananen, Rosinen;
  6. Zucker darf nur in geringen Mengen mit Genehmigung eines Arztes verwendet werden.

Alle Produkte mit Diabetes sollten nach einem Zeitplan konsumiert werden, und um Glukose im Blut zu kontrollieren, sollte das Tagesmenü Ballaststoffe enthalten.

Beispielmenü für den Tag

Wenn Sie eine Diät für Diabetes mellitus Typ 2 beobachten, können Sie sich an ein einfaches Menü halten, in dem Produkte von der zulässigen Anzahl abwechselnd angezeigt werden.

  1. Frühstück - Haferbrei, Ei. Brot Kaffee
  2. Snack - Naturjoghurt mit Beeren.
  3. Mittagessen - Gemüsesuppe, Hühnerbrust mit Salat (aus Rüben, Zwiebeln und Olivenöl) und gedünstetem Kohl. Brot Kompott
  4. Snack - fettarmer Hüttenkäse. Tee
  5. Abendessen - Seehecht gebacken in Sauerrahm, Gemüsesalat (Gurken, Tomaten, Gemüse oder anderes Gemüse der Saison) mit Pflanzenöl. Brot Kakao
  6. Das zweite Abendessen (einige Stunden vor dem Schlafengehen) - Naturjoghurt, Bratapfel.
  1. Frühstück: Hüttenkäse 150 g, Buchweizen oder Haferflocken 150 g, Schwarzbrot, ungesüßter Tee.
  2. Das zweite Frühstück: ungesüßter Kompott 250 ml.
  3. Mittagessen: Hühnerbrühe 250 g, gekochtes mageres Fleisch 75 g, Kohleintopf - 100 g, Gelee ohne Zucker - 100 g, Brot, Mineralwasser 250 ml.
  4. Snack - Apfel 1 Stück
  5. Abendessen: gedämpftes Gemüse 150 Gramm, 100 Gramm Frikadellen, Kohlschnitzel - 200 Gramm, Brot, herzhafte Brühe aus den Hüften.
  6. Zweites Abendessen: Trinkjoghurt - 250 ml.
  1. Frühstück: Karotten-Apfelsalat - 100 g, fettarmer Hüttenkäse mit Milch - 150 g Bran-Brot - 50 g Tee ohne Zucker - 1 Glas. Das zweite Frühstück: Mineralwasser - 1 Glas, ein Apfel.
  2. Mittagessen: Gemüsesuppe mit Soja - 200 g, Fleischgulasch - 150 g, Gemüsekaviar - 50 g Roggenbrot - 50 g Tee mit Xylit - 1 Tasse.
  3. Mittagessen: Obstsalat - 100 g Tee ohne Zucker - 1 Tasse.
  4. Abendessen: Fischschnitzel - 150 g, milchiger Hirsebrei - 150 g Brot mit Kleie - 50 g Tee ohne Zucker - 1 Tasse. Zweites Abendessen: Kefir - 1 Glas.

Denken Sie daran: Eine Person mit Diabetes sollte nicht hungrig sein. Es ist notwendig, gleichzeitig zu essen, aber wenn zwischen den Hauptmahlzeiten ein leichter Hunger auftritt, sollten Sie ihn unbedingt mit einer Tasse Tee oder Gemüse muffeln. Aber es sollte nur ein kleiner Snack sein - zu viel zu essen ist gefährlich für einen Diabetiker.

Richtige Ernährung bei Diabetes mellitus Typ 2

Bei Diabetes wird der Stoffwechsel gestört, sodass die Glukose im Körper schlecht aufgenommen wird. Für Patienten mit der Nicht-Insulinform der Krankheit spielt die Ernährung eine wichtige Rolle. Dies ist der Hauptweg zur Behandlung der milden Form der Krankheit. Diabetes mellitus Typ 2 tritt hauptsächlich vor dem Hintergrund von Fettleibigkeit auf. Insulin wird hier nicht benötigt, aber die richtige Ernährung wird zu einer Art Behandlung. Die Ernährung bei Typ-2-Diabetes hat einige Grundsätze, die wir im Folgenden kennenlernen werden: Ihre Beobachtung ist nicht schwierig und das Ergebnis wird beeindruckend sein.

Merkmale und Prinzipien der Ernährung bei Diabetes mellitus Typ 2

Typ-2-Diabetes mellitus führt zu einer Abnahme der Glukosekonzentration und einem Energiemangel in den Zellen des Rückenmarks, da die Zellen des erkrankten Körpers nicht ausreichend mit Glukose versorgt werden. Diabetes mellitus dieses Typs entwickelt sich bei älteren Menschen oder im Alter und hängt direkt mit der Alterung des Körpers oder der Fettleibigkeit zusammen. Die Aufgabe einer Person mit Typ-2-Diabetes ist es, abzunehmen, dann wird sie von der Krankheit befreit. Eine Gewichtsreduktion um 5 kg verbessert den Insulinspiegel im Blut erheblich. Daher sollten Sie eine kalorienarme Diät einhalten.

Die Hauptenergie im menschlichen Körper während der Diät wird durch Proteine, Fette und Kohlenhydrate erzeugt. Größere Mengen an Energie enthalten Fette, fast doppelt so viel wie Kohlenhydrate oder Proteine. Eine wirksame kalorienarme Diät für Typ-2-Diabetes bedeutet also eine signifikante Reduktion der Fette auf der Speisekarte. Um das maximale Fett zu entfernen, sollten Sie einige Regeln in der Diät beachten:

  1. Entfernen Sie vor dem Kochen Fett von Fleisch und Haut von Geflügel.
  2. Lesen Sie die Informationen auf der Produktverpackung sorgfältig durch, um den Fettgehalt anzuzeigen.
  3. Vermeiden Sie das Frittieren in Pflanzenöl. Es ist besser, Schmoren, Backen oder Kochen zu verwenden.
  4. Die Zugabe von Mayonnaise oder Sauerrahm zu Salaten erhöht den Kaloriengehalt erheblich.
  5. Versuchen Sie, mehr rohes Gemüse zu essen als gekocht.
  6. Vermeiden Sie Chips und Nüsse - sie sind reich an Kalorien.

Zulässige und verbotene Produkte

In der Diät für Diabetes mellitus Typ 2 gibt es sowohl erlaubte als auch verbotene Lebensmittel. Die Liste der erlaubten Gerichte ist vielfältig. Wenn Sie also an Diabetes leiden, ist das Essen lecker. Ernährungswissenschaftler erlauben Diabetikern, fettarme Fischsorten, Fleisch, fettarme Milchprodukte, Gemüse und Obst zu sich zu nehmen. Besonders in der Diät für Diabetes mellitus jeglicher Art werden Obst und Gemüse gezeigt, die den Zuckerspiegel senken, sowie "schlechtes" Cholesterin:

Ärzte haben eindeutig Lebensmittel identifiziert, die bei Typ-2-Diabetes ausgeschlossen werden sollten. Die Liste aller Patienten mit Diabetes sollte dies genau wissen. Alkohol, fetthaltige, würzige, süße Speisen sind nicht erlaubt.

  • Zuckerprodukte Anstelle von Zucker müssen Sie Süßungsmittel verwenden.
  • Blätterteig oder Pasteteig.
  • Bananen, Erdbeeren, Trauben und nützliche Trockenfrüchte: Rosinen, Datteln, Feigen.
  • Marinierte, salzige Gerichte.
  • Unverdünnte frische Säfte.
  • Geräuchertes Fleisch, Schmalz, Butter und fette Brühen.

Wie mache ich eine Diät?

Die Ernährung für Diabetes mellitus Typ 2 sollte fraktioniert sein. Die tägliche Ernährung sollte in 6 kleine Portionen aufgeteilt werden. Dies hilft dem Darm, die Nahrung effizient aufzunehmen, wodurch die Glukose allmählich in das Blut freigesetzt wird. Alle Produkte mit Diabetes sollten nach einem Zeitplan konsumiert werden, und um Glukose im Blut zu kontrollieren, sollte das Tagesmenü Ballaststoffe enthalten. Die Ernährung für Typ-2-Diabetiker wurde von Experten aus Produkten zusammengestellt, die den Körper unter Kontrolle halten. Für die meisten Patienten ist es jedoch schwierig, ihre Ernährung umzustellen.

Ärzte mit Typ-2-Diabetes empfehlen dringend Mahlzeiten, die Ballaststoffe enthalten: Hierbei handelt es sich um Partikel pflanzlichen Ursprungs, die nicht verdaut werden müssen. Sie wirken zuckersenkend und lipidsenkend. Durch ihre Verwendung kann die Fettaufnahme im Darm verlangsamt und das Körpergewicht schrittweise reduziert werden.

Low carb Diät für Diabetiker Grad 2

Bei Diabetikern mit Übergewicht ist eine Diät mit niedrigem Kohlenhydratgehalt wirksam. Die Ergebnisse der Studie zeigten, dass, wenn ein Diabetiker nicht mehr als 20 Gramm Kohlenhydrate pro Tag zu sich nimmt, er innerhalb von sechs Monaten einen niedrigen Zuckerspiegel hat und die Medikamente vollständig aufgeben kann. Diese Art von Essen ist für Menschen mit einem aktiven Lebensstil geeignet. Nach zwei Wochen verbessert der Patient mit Diabetes den Blutdruck und das Lipidprofil. Die beliebtesten Low-Carb-Diäten:

Das Hauptprodukt der Mayo-Diät für Typ-2-Diabetiker ist eine fettverbrennende Suppe. Es besteht aus sechs Zwiebeln, einem Paar Tomaten und grünem Paprika, einem kleinen Kohlkraut, einem Bund Sellerie-Stielen und zwei Würfeln Gemüsebrühe. Diese Suppe wird unbedingt mit heißem Pfeffer (Chili oder Cayennepfeffer) gewürzt, wodurch er Fett verbrennt. Sie können es in unbegrenzten Mengen essen und Obst zu jeder Mahlzeit hinzufügen.

Das Hauptziel dieser Diät ist es, das Hungergefühl bei einem Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 zu kontrollieren, Gewicht zu verlieren und ihn sein ganzes Leben lang normal zu halten. In der ersten Phase einer solchen Ernährung gibt es sehr strenge Einschränkungen: Es ist erlaubt, Proteine ​​zu verwenden, streng bestimmte Gemüse. Auf der zweiten Stufe der Low-Carb-Diät, wenn das Gewicht abnimmt, werden andere Nahrungsmittel eingeführt: Obst, Sauermilch, mageres Fleisch, komplexe Kohlenhydrate. Unter Typ-2-Diabetikern ist diese Diät beliebter.

Die vorgeschlagene Diät hilft, Patienten mit Diabetes Mellitus Typ 2 plötzlichen Abfall des Insulinspiegels zu vermeiden. Es basiert auf einer strengen Regel: 40% der Kalorien im Körper stammen von unverarbeiteten komplexen Kohlenhydraten. Daher werden Säfte durch frisches Obst ersetzt, Weißbrot durch Vollkornbrot usw. ersetzt. 30% der Kalorien im Körper sollten aus Fett stammen, so dass die wöchentliche Diät des Typ-2-Diabetikers täglich mageres Schweinefleisch, Fisch und Hühnchen umfasst. 30% der Nahrung sollten Magermilchprodukte sein.

Tabelle mit der erforderlichen Kohlenhydratmenge

Um die Ernährung bei Diabetes mellitus Typ 2 zu erleichtern, haben Spezialisten eine spezielle Tabelle zur Zählung der richtigen Kohlenhydratmenge entwickelt. In den Laboratorien wurde eine Vielzahl von Produkten für den Kohlenhydratgehalt untersucht. Um die Ergebnisse der Forschung auch jenseits der Wissenschaft zu vermitteln, wurde eine spezielle Einheit zur Messung von Brot (EC) entwickelt.

Es gleicht den Gehalt an Kohlenhydraten aus, nicht die Kalorien. Üblicherweise enthält XE 12-15 g Kohlenhydrate, und es ist bequem, verschiedene Produkte darin zu messen - von Wassermelonen bis zu süßen Käsekuchen. Die Berechnung der Broteinheiten für einen Patienten mit Diabetes mellitus ist einfach: Auf der werkseitigen Verpackung des Produkts ist in der Regel die Menge an Kohlenhydraten pro 100 g anzugeben, die durch 12 dividiert und nach Gewicht eingestellt wird.

Um den HE in einer häuslichen Küche zu berechnen, benötigt ein Diabetiker einen Taschenrechner, ein Rezept für ein Gericht und einen XE-Tisch. So zum Beispiel, wenn für 10 Pfannkuchen 9 EL verwendet wurden. l Mehl (1 EL - 1XE), 1 Glas Milch (1XE), 1 Hühnerei (kein HE) und 1 EL. Pflanzenöl (kein XE), dann ist ein Pfannkuchen ein XE. Diabetiker über 50 dürfen pro Tag 12-14 XE, mit Diabetes und Fettleibigkeit 2A - nicht mehr als 10 XE, und mit Diabetes und Fettleibigkeit im 2B-Grad - nicht mehr als 8 XE.

Tabelle der Broteinheiten

1X ist in folgenden Produkten enthalten:

  • 25 Gramm Brot;
  • 1 EL. l Mehl, Stärke, Cracker;
  • 2 EL. l gekochtes Müsli;
  • 1 EL. l Zucker;
  • 3 EL. l gekochte Teigwaren;
  • 35 g Bratkartoffeln;
  • 75 g Kartoffelpüree;
  • 7 EL. l irgendwelche Hülsenfrüchte;
  • 1 mittlere Rübe;
  • 1 Untertasse Süßkirsche oder Erdbeere;
  • 70 Gramm Trauben;
  • 8 EL. Johannisbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren.
  • 3 Stück Möhren;
  • 70 Gramm Banane oder Grapefruit;
  • 150 g Pflaume, Aprikose oder Mandarine;
  • 250 ml Kwas;
  • 140 g Ananas;
  • 270 g Wassermelone;
  • 100 g Melone;
  • 200 ml bier;
  • 1/3 Kunst. Traubensaft;
  • 1 EL. trockener Wein;
  • ½ Tasse Apfelsaft;
  • 1 EL. fettarme Milchprodukte;
  • 65 g Eis.

Beispielmenü für die Woche

Patienten mit Typ-2-Diabetes benötigen ein Leben lang eine kohlenhydratarme Diät, die Nahrung sollte jedoch recht vielfältig sein, beispielsweise:

  • Catering für Montag, Mittwoch, Samstag

Frühstück: Karottensalat 70 g, Waldmilch-Haferflocken 200 g, Kleiebrot 50 g, ungesüßter Tee 250 g

Das zweite Frühstück; Apfel, ungesüßter Tee.

Mittagessen: 250 g fettarmer Borsch, Gemüsesalat 100 g, Braten 70 g, Kleiebrot 50 g, ohne Gasmineralwasser 250 g

Sicher: Syrniki 100 g, ungesüßte Brühe Hüften 250 ml.

Abendessen: Kohl- und Fleischpasteten 150 Gramm, weich gekochtes Ei - 1 Stück, Brot, ungesüßter Tee.

Zweites Abendessen: fettarme Ryazhenka - 250 ml.

  • Mahlzeiten für Dienstag, Donnerstag

Frühstück: Hüttenkäse 150 g, Buchweizen oder Haferflocken 150 g, Schwarzbrot, ungesüßter Tee.

Das zweite Frühstück: ungesüßter Kompott 250 ml.

Mittagessen: Hühnerbrühe 250 g, gekochtes mageres Fleisch 75 g, Kohleintopf - 100 g, Gelee ohne Zucker - 100 g, Brot, Mineralwasser 250 ml.

Snack - Apfel 1 Stück

Abendessen: gedämpftes Gemüse 150 Gramm, 100 Gramm Frikadellen, Kohlschnitzel - 200 Gramm, Brot, herzhafte Brühe aus den Hüften.

Zweites Abendessen: Trinkjoghurt - 250 ml.

  • Essen für Freitag, Sonntag

Frühstück: gekochte rote Beete 70 g, Reisbrei 150 g, fettarmer Käse 2 Scheiben, Brot, Kaffeegetränk.

Zweites Frühstück: Grapefruit 1 Stck.

Mittagessen: Fischsuppe 250 ml, Kürbis-Kaviar 70 g, gekochtes fettarmes Hähnchen 150 g, Brot, Zitronengetränk.

Mittagessen: Kohlsalat mit Karotten, ungesüßter Tee.

Abendessen: Buchweizenbrei 150 g, frischer Kohl 170 g, Brot, Tee.

Zweites Abendessen: fettarme Milch 250 g.

Diätetische Rezepte

Rezeptnummer 1. Erbsen mit Zwiebeln und Bohnen.

Dieses diätetische Gericht ist für Typ-2-Diabetiker wirksam, da es den Zuckergehalt schnell ernährt und senkt. Es wird etwas zu essen brauchen: grüne Erbsen und gefrorene oder frische Bohnen. Um die Nährstoffe in den Produkten zu erhalten, sollten sie nicht länger als 10 Minuten zubereitet werden. Zutaten:

  • Erbsen, Zwiebeln und grüne Bohnen.
  • Butter.
  • Weizenmehl
  • Der Knoblauch
  • Zitronensaft
  • Tomate
  • Salz, Grüns.

In der Pfanne die Butter schmelzen und die Erbsen hinzufügen, die 3 Minuten geröstet werden. Dann werden die grünen Bohnen hinzugefügt, mit einem Deckel abgedeckt und bis zum Anbacken geschmort. Die Zwiebeln werden separat in Butter gebraten und nach dem Braten Mehl, Tomatenmark, Zitronensaft, Kräuter und Salz hinzugefügt. Zusammen wird es 3 Minuten gedünstet und anschließend zu den fertigen Bohnen, Erbsen und geriebenem Knoblauch gegeben. Mit Tomaten servieren.

Rezeptnummer 2. Gegrillter Fisch

Im Falle von Diabetes mellitus Typ 2 sollte magerer Fisch häufiger verwendet werden, da er hochwertiges, leicht verdauliches Protein liefert, das die körpereigene Immunabwehr steigert und zur Gewebereparatur beiträgt, was besonders für Diabetiker, die anfällig für trophische Störungen sind, wichtig ist. Proteinernährung hilft bei der Bekämpfung von Fettleibigkeit.

Schälen Sie den Fisch, reiben Sie ihn mit Salz und Gewürzen ein und füllen Sie ihn mit Zitronenscheiben. Auf den Grill legen und braten, bis er gar ist.

Rezeptnummer 3. Salat mit Tintenfisch

Ärzte empfehlen Patienten mit Diabetes die Verwendung von mehr Meeresfrüchten, da sie Spurenelemente enthalten, die in keinem Produkt enthalten sind. Für Diabetiker besonders wertvoll sind Typ-2-Tintenfische, die aufgrund ihrer Eigenschaften nicht nur Fleisch vollständig ersetzen, sondern auch viele ungesättigte Fettsäuren enthalten und tatsächlich kein Cholesterin enthalten. Schalentiere müssen in die richtige diabetische Ernährung aufgenommen werden - sie senken den Insulinspiegel.

Tintenfisch wird 4 Minuten in leicht gesalzenem Wasser gekocht, vom Film befreit und in Streifen geschnitten. Gekochtes Ei, Zwiebeln werden zerdrückt, der Apfel wird geschält, geschnitten oder gerieben. Alles ist gemischt und mit Joghurt gekleidet.

Erfahren Sie mehr darüber, was eine kalorienarme Diät ist.

Video: Therapeutische Diät für Typ-2-Diabetes

Über das Essen sollte jeder Diabetiker Bescheid wissen. Beispiele für Low-Carb-Diäten, die bei Typ-2-Diabetes die Ernährung ausgleichen und den glykämischen Index der Diät senken helfen, sehen Sie in diesem Video:

Die neue Generation von Medikamenten zur Behandlung von Diabetes

DiabeNot Kapseln gegen Diabetes - ein wirksames Werkzeug, das von deutschen Wissenschaftlern aus dem Labor Labor von Dr. Budberg in Hamburg. DiabeNicht in Europa unter den Diabetes-Medikamenten an erster Stelle.

Fobrinol - senkt den Blutzucker, stabilisiert die Bauchspeicheldrüse, reduziert das Körpergewicht und normalisiert den Blutdruck. Begrenzte Party!

Diät und richtige Ernährung bei Typ-2-Diabetes

Durch die Anwesenheit einer signifikanten Menge an Kohlenhydraten in der Tagesration verlieren die Körperzellen die notwendige Insulinanfälligkeit. Diabetes Typ 2 Diät und Ernährung - Bei einem Verstoß gegen die Regeln erreicht der im Kreislaufsystem enthaltene Glukosespiegel übermäßige Markierungen und bleibt stabil auf ihnen.

Die Behandlungstabellen für Diabetes ermöglichen es Ihnen, die regulatorische Empfindlichkeit für Insulin festzulegen und die Fähigkeit, Zucker zu assimilieren, zurückzugeben.

Grundprinzipien

Kranke Menschen sollten sich der Notwendigkeit bewusst sein, bestimmte Regeln einzuhalten:

  1. Die meisten kohlenhydrathaltigen Nahrungsmittel sollten gegen drei Uhr nachmittags verzehrt werden.
  2. Als Desserts wird die Verwendung von Joghurts und Nüssen empfohlen - die Verarbeitung ankommender Fette verlangsamt die Aufnahme von Zucker.
  3. Lebensmittel sollten gleichzeitig auftreten - um den Stoffwechsel zu normalisieren, die Funktionalität des Verdauungstraktes zu verbessern.
  4. Um einen Sättigungseffekt zu erzeugen, reduzieren Sie die Assimilationsrate von einfachen Zuckern. Frisches Gemüse, das mit Pflanzenfasern angereichert ist, wird zu jedem Gericht hinzugefügt.
  5. Ausreichende Flüssigkeitszufuhr im Körper - mindestens anderthalb Liter.
  6. Bruchteile während des ganzen Tages - bis zu sechs Mal. Kleine Zwischenmahlzeiten sind für das Insulin abhängig.
  7. Ersatz des Zuckers durch sichere Ersatzstoffe, ausschließlich in den zulässigen Mengen (Einhaltung der Tagegelder).
  8. Es ist unerwünscht, Nahrung nach körperlichen und sportlichen Belastungen aufzunehmen.
  9. Das Verbot von Salz oder eine angemessene Verringerung seines Volumens bei Fertiggerichten.
  10. Ablehnung von Kohlenhydraten, die in der Ernährung leicht verdaulich sind.
  11. Der Ausschluss von Süßigkeiten aus Snacks - um einen starken Anstieg des Zuckerspiegels im Kreislaufsystem zu vermeiden. Eine kleine Menge ist für drei Mahlzeiten pro Tag erlaubt.
  12. Verwendung diätetischer Kochmöglichkeiten.
  13. Einschränkung alkoholischer Getränke mit niedrigem Alkoholgehalt bis zu deren Ausschluss.
  14. Einschränkung oder Ausschluss komplexer Kohlenhydrate.
  15. Verringerung des Einsatzes von Tierfett.
  16. Reduzierung des gesamten Kaloriengehalts von Speisen unter Beibehaltung ihres Energiewerts.
  17. Der Energiewert der Diät muss den Kosten des Organismus entsprechen - der Überschuss kann zu Gewichtszunahme führen.

Informationen zu Einheiten

Die Fähigkeit eines Produkts, die quantitativen Indikatoren für Glukose im Blutkreislauf zu erhöhen, wird als "Hyperglykämischer Index" bezeichnet. Der Wert wird bei der Bildung der Tagesration für Patienten mit Typ-2-Diabetes verwendet, wobei der Patient vollständig auf Insulin angewiesen ist. Alle Produkte haben einen GI, die Zuwachsrate des Zuckers nach einer Mahlzeit hängt von der Höhe des Indikators ab.

Der glykämische Index ist unterteilt:

  • Erhöht - mehr als 70 Einheiten;
  • Durchschnitt - von 45 bis 60;
  • Niedrig - weniger als 45

Erwünscht sind hohe und mittlere Werte, die von Nahrungsmitteln ausgeschlossen werden können, wobei letztere in angemessenen Mengen verwendet werden kann. Der Hauptteil der Diät besteht aus einem niedrigen GI.

Die Maßnahme zur Begrenzung der Aufnahme eines erkrankten Kohlenhydrats ist die „Broteinheit“. Sein Name kommt vom "Ziegelstein" des Brotes. Eine 25-Gramm-Scheibe entspricht 1 XE (insgesamt ist dies die Hälfte des geschnittenen Brots).

Fast alle Lebensmittel enthalten Kohlenhydrate in ihrer Zusammensetzung - ihre Menge sollte streng der Dosierung von injizierbarem Insulin entsprechen. Das durch internationale Regeln übernommene Konzept der Zählung bietet die Möglichkeit, die erforderliche Medikamentenmenge auszuwählen.

Merkmale der perfekten Ernährung von Diabetikern

Um den normativen Allgemeinzustand des Körpers bei Typ-2-Diabetes zu erhalten, müssen die Regeln beachtet werden:

  • Es ist verboten zu verhungern;
  • Lange Pausen zwischen den Mahlzeiten sind unerwünscht.
  • Sie können das Frühstück nicht ablehnen;
  • Gemüse wird zum Zeitpunkt des Verzehrs zuerst gegessen und erst danach Eiweißnahrung (Hüttenkäse, Fleisch);
  • Servierte Mahlzeiten sollten nicht heiß oder kalt sein;
  • Die letzte Mahlzeit sollte spätestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen stattfinden.
  • Bei einer negativen Reaktion des Magens auf rohes Gemüse wird Backen empfohlen.
  • Es wird nicht empfohlen, Produkte in Paniermehl zu braten, in Teig zu garen, Saucen zuzubereiten;
  • Bei der Herstellung von Hackfleischkoteletts wird der Laib ausgeschlossen und durch Haferflocken und Gemüse ersetzt.
  • Wenn Kohlenhydrate in der Portion vorhanden sind (eine signifikante Menge), werden sie mit Proteinen oder zulässigen Fetten verdünnt - um die Verdauungs- und Absorptionsgeschwindigkeit zu verringern;
  • Erlaubte Getränke werden vor den Mahlzeiten verwendet, nicht danach.

Alle Lebensmittel müssen gründlich gekaut werden, man kann keine großen Stücke schlucken.

Zulässige Diätprodukte

Die Krankheit erlaubt die Verwendung bestimmter Arten von Produkten im Tagesmenü:

  1. Als Basis für Suppen werden leicht konzentriertes Fleisch, Fischbrühen verwendet oder in Gemüsebrühe gekocht. Die erste Flüssigkeit wird abgelassen und nur die zweite beginnt zu kochen. Die Häufigkeit der Verwendung in der Diät sollte einmal in sieben Tagen nicht überschritten werden.
  2. Für Hauptgerichte wird empfohlen, Fisch mit niedrigem Fettgehalt zu verwenden - Karpfen, Hecht, Seehecht, Barsch oder Seelachs. Von dem fettfreien Fleisch ist Huhn oder Truthahn vorzuziehen.
  3. Sauermilch oder Milchprodukte sollten mit einer minimalen Menge an tierischen Fetten sein - Quark, Joghurt, Joghurt, Kefir, Ryazhenka.
  4. Während der Kalenderwoche dürfen nicht mehr als vier Proteine ​​aus Hühnereiern konsumiert werden - für ein Omelette, das in einem Paar zubereitet wird. Eigelb bei Typ-2-Diabetes sind strengstens verboten.
  5. Es empfiehlt sich, einmal täglich Brei aus Buchweizen, Perlgerste und Haferflocken zu verwenden.
  6. Backwaren in der täglichen Ernährung überschreiten nicht die Rate von 300 Gramm, bevorzugt werden Vollkornprodukte, Kleieprodukte, Roggenprodukte oder aus Weizenmehl gebrannter zweiter Qualität.
  7. Saftiges Gemüse - Blumenkohl, Kohl, Rosenkohl, Gurken, Tomaten, Auberginen, Hülsenfrüchte, Kohlrabi, frisches Gemüse - werden in die Ernährung aufgenommen.
  8. Gemüse mit einem hohen Zuckergehalt, Stärken (Kartoffeln, Karotten, Rüben) sind ein- bis zweimal pro Woche erlaubt. In Zeiten der Verschlechterung des Allgemeinzustands sind sie von der Ernährung ausgeschlossen.
  9. Obst und Beeren sollten die maximale Menge an Ascorbinsäure enthalten - Orangen, Pampelmusen, Zitronen, Cranberries, rote oder schwarze Johannisbeeren.
  10. Als Süßes wird die Herstellung von Süßwaren empfohlen, um gezielt Produkte für Diabetiker herzustellen, Kekse - getrocknete Kekse.
  11. Von den Flüssigkeiten erlaubte das Abkochen von Wildrose, sauberem Trinkwasser, Obst- und Beerenkompotten auf Zuckerersatzstoffen, Tomaten, Gurkensäften, Grün, Kräutertees, Magermilch, Mineralwasser ohne Gas.

Die Verwendung ausschließlich zugelassener Produkte ermöglicht es Ihnen, einen starken Anstieg der Glukose im Blutkreislauf zu vermeiden und das Körpergewicht stetig zu erhöhen. Es gibt keine idealen Nahrungsmittel, die das Gewicht und die Glukosemenge nicht beeinflussen. Jedes hat seine eigene Schädlichkeit.

Diabetiker leiden häufig unter einem Übergewicht an Körpergewicht, das mit einem langsameren Stoffwechsel einhergeht, und zwar unter allgemeinen Funktionsstörungen. Zusätzlich zur ständigen Berechnung der Glukose werden die Patienten aufgefordert, die kalorienhaltigen Nahrungsmittel zu verwenden. Jedes zusätzliche Kilogramm Gewicht beeinflusst die Arbeit des Herzmuskels und die Durchblutung.

Nicht empfohlene Diätprodukte

Verbotene Produkte werden aufgelistet:

  • Bananen;
  • Fett aus Hammelfleisch, Rindfleisch;
  • Würzige Gerichte;
  • Konserven;
  • Glasierter Quark mit hohem Fettgehalt;
  • Melonen;
  • Joghurts mit Aromafüllstoffen, Stabilisatoren;
  • Kürbisse;
  • Confitures;
  • Mais;
  • Teigwaren aus erstklassigem Weizen;
  • Honig
  • Eiscreme, einschließlich Fruchteis;
  • Jam;
  • Reis, Grieß;
  • Zucker;
  • Butterkuchen, Muffins, Käsekuchen, Kuchen;
  • Süßigkeiten aller Art;
  • Getrennte Unterarten von Trockenfrüchten;
  • Quark mit Zusatzstoffen;
  • Kürbis

Jede Art von alkoholischen, alkoholarmen Produkten ist strengstens verboten. Alle oben genannten Lebensmittelprodukte haben einen hohen GI-Wert und können, wenn sie verwendet werden, die Blutzuckermesswerte auf maximale Werte erhöhen. Der Missbrauch von Süßigkeiten, die für den Patienten mit Diabetes schädlich sind, kann die Entwicklung eines hyperglykämischen Komas auslösen.

Empfohlenes Menü für die Woche

Bei Diabetes der zweiten Art kann die tägliche Ernährung abwechslungsreich, lecker und vor allem nützlich sein. Jede Mahlzeit erfordert einen vorherigen Verzehr von Flüssigkeit - mindestens 250 ml gleichzeitig Brot - nicht mehr als 50 Gramm.

Ernährungswissenschaftler bieten verschiedene diätetische Optionen für Patienten mit Diabetes an, bei denen es ein allgemeines Prinzip gibt: Die Mindestmenge einer Portion wird durch häufige Wiederholung von Snacks während des Tages gefüllt.

Zuckerersatzstoffe

Es wird akzeptiert, in zwei große Untergruppen zu unterteilen:

  • Natürlicher Ursprung - "Sorbit", "Xylit", "Stevia", "Fruktose";
  • Künstliche Herstellung - "Saccharin", "Cyclamat", "Aspartam".

Experten empfehlen nicht, nur einen Subtyp von Substituten zu verwenden - wenn sie sich verändern, wählt der Kranke leicht den für seinen Körper am besten geeigneten aus. Über die ideale Variante lässt sich nicht behaupten - so wie es keine identischen Organismen gibt, gibt es die besten Medikamente nicht.

Xylitol

Das Produkt enthält Penthinol - eine Art von Pentahydralkohol.

Es wird aus Holzabfällen, Maisrückständen hergestellt.

Xylitol ist ein Nahrungsmittel mit hohem Kaloriengehalt:

  • Der Koeffizient der Süßigkeiten beträgt 1 Einheit (bezogen auf die üblichen Zuckerrüben, Rohrzucker);
  • Der Energiewert beträgt 3,67 kcal oder 15, 3 kJ / g.

Bei der Verwendung von Xylitol müssen Diabetiker ständig die Anzahl der verbrauchten Kalorien zählen.

Sorbit

Der zweite Name des natürlichen Zuckerersatzes lautet "Sorbitol".

In seiner natürlichen Form kommt es in Beeren und Früchten vor, die Ebereschenfrüchte haben die höchste Menge.

Die Substanz wird durch Glukoseoxidation hergestellt.

Es ist eine farblose pulverige Masse kristallinen Typs, die sich leicht in kochendem Wasser löst und einen süßen Geschmack hat. Schlüsselparameter:

  • Der Koeffizient des süßen Nachgeschmacks - bis zu 0,54 Einheiten;
  • Der Energiewert beträgt 3,5 kcal oder 14,7 kJ / g.

Der kalorische Gehalt des Produkts mit der angegebenen Krankheit erlaubt es dem Patienten nicht, Gewicht zu verlieren. Es ist die Zählung der Menge während des Gebrauchs der Anwendung erforderlich. Die Missachtung der Regeln für Süßungsmittel beeinflusst die beschleunigte Gewichtszunahme leider. Diabetiker nehmen leicht an Gewicht zu und sind schwer zu beseitigen. Dieser Moment ist mit der Notwendigkeit verbunden, vor jeder Insulinportion einen Snack einzunehmen.

Stevia oder Sweet Duplex

Zu den vorteilhaften Eigenschaften eines Stoffes gehören:

  • Der süße Nachgeschmack einer Produkteinheit beträgt 300 Einheiten Zucker;
  • Erhöht die quantitativen Indikatoren für Blutzucker nicht;
  • Es hat einen negativen Energiewert.

Klinische Studien haben die Nebenwirkungen des Pflanzenzuckers nicht nachgewiesen, sondern positive Eigenschaften identifiziert:

  • Beschleunigte Ausgabe von Urin aus dem Körper;
  • Überwältigende pathogene Mikroflora;
  • Zerstörung von Pilzinfektionen, die in den Körper eingedrungen sind;
  • Bluthochdruck senken.

"Stevia" ist ideal für alle Optionen zur Entwicklung von Diabetes und die Schwere seines Verlaufs.

Saccharin

Als Hauptquelle für Zuckerersatz wird das Werkzeug seit fast hundert Jahren verwendet.

Es wird durch eine bitter schmeckende Pulvermasse dargestellt, die sich in Flüssigkeiten gut löst. Um den bitteren Geschmack der Substanz loszuwerden, wird sie mit Dextrosepuffer verbunden.

Es ist unerwünscht, dass Saccharin in übermäßig heißem Wasser kocht und sich auflöst - unter diesen Bedingungen wird es bitter. Experten empfehlen, es zu Fertiggerichten hinzuzufügen und in warmer Flüssigkeit zu verdünnen. Eine Substanzeinheit entspricht 450 Einheiten Rohrzucker (entspricht der Süße).

Beim Eintritt in das Magen-Darm-System wird die Substanz vollständig vom Darm aufgenommen und sammelt sich in hohen Konzentrationen im Gewebe an. Das meiste Saccharin ist in der Blase fixiert. Es wird angenommen, dass das Produkt sicher ist, aber im Tierversuch entwickelten sich bei Individuen bösartige Tumoren im Blasenbereich.

Die medizinische Ernährung bei Diabetes des zweiten Typs sollte vom behandelnden Spezialisten und einem Ernährungsberater verordnet werden. Sie berücksichtigen den Allgemeinzustand des Patienten, bewerten das Körpergewicht und die Notwendigkeit des Gewichtsverlusts. Diabetiker sollten sich immer an die Gefahren von kalorienreichen Lebensmitteln und Probleme mit übermäßigem Körpergewicht erinnern.

Die Wahl eines geeigneten Zuckerersatzes sollte vom behandelnden Arzt getroffen werden - er berücksichtigt die individuelle Stoffwechselrate und die Notwendigkeit, das Körpergewicht zu reduzieren.

Ernährung für Typ-2-Diabetes: Rezepte für Diabetiker

Neben der Behandlung der Hauptkrankheit Typ-2-Diabetes ist es für Patienten sehr wichtig, kleine und große Gefäße zu schützen, die von der Krankheit betroffen sein können.

Es droht mit schwerwiegenden chronischen Komplikationen: Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, Augen, Nieren und anderer Organe. Nur unter einer Bedingung können wir diese Aufgabe bewältigen - es ist notwendig, den Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel zu normalisieren, das heißt, die Ernährung bei Diabetes sollte alle Bedürfnisse des Patienten erfüllen.

Daher ist eine hochwertige Behandlung von Typ-2-Diabetes ohne Diät einfach undenkbar. Außerdem hängt es nicht davon ab, ob der Patient Glukose-senkende Medikamente einnimmt oder auf sie verzichtet. Eine solche Diät ist für Diabetiker obligatorisch.

Die Grundprinzipien der Ernährung

Diabetes mellitus Typ 2 wird häufig von Fettleibigkeit begleitet, daher sollten die ersten Schritte die Anpassung der Ernährung sein, und die richtige Ernährung bei Diabetes berücksichtigt all dies.

Sie sollten darauf abzielen, Übergewicht, insbesondere Übergewicht im Unterleib, zu reduzieren.

Ein solcher Patient sollte mindestens 6 kg und im Idealfall 10% des gesamten Körpergewichts verlieren und niemals zum vorherigen Gewicht zurückkehren. So funktioniert die Diät und ihre Grundprinzipien.

Wenn das Körpergewicht des Patienten die zulässigen Normen nicht überschreitet, muss der Energiewert der von ihnen konsumierten Lebensmittel den physiologischen Standards der Ernährung entsprechen, die Alter, Geschlecht und körperliche Aktivität des Patienten berücksichtigen.

Bei der quantitativen Zusammensetzung der Fette muss besondere Sorgfalt angewandt werden. Produkte mit Typ-2-Diabetes sollten dies berücksichtigen.

Bei Typ-2-Diabetes ist bekannt, dass die Entwicklungswahrscheinlichkeit hoch ist:

  1. Atherosklerose von großen und kleinen Gefäßen;
  2. koronare Herzkrankheit;
  3. zerebrovaskuläre Erkrankungen (Zerstörung von Gehirngefäßen).

Aus diesem Grund sollte eine Diabetesdiät antiatherosklerotisch sein.

Es ist notwendig, den Verbrauch von Fetten stark einzuschränken, da sie reich an Cholesterin und gesättigten Fettsäuren sind. Wie Studien in den letzten Jahren gezeigt haben, verringert eine solche Diät bei Diabetes mellitus die Empfindlichkeit von Zellen gegenüber Insulin.

Wie viel Fett ist in Lebensmitteln zulässig und führt nicht zu Fettleibigkeit?

Eine gesunde Person, die nicht übergewichtig und den ganzen Tag über aktiv ist, kann es sich leisten, 1 Gramm Fett pro 1 Kilogramm Körpergewicht mit verschiedenen Lebensmitteln zu sich zu nehmen. Um das ideale Gewicht zu berechnen, müssen Sie 100 cm von Ihrer Körpergröße abziehen.

Wenn der Patient 170 cm groß ist, sollte sein Idealgewicht 70 kg betragen. Bei guter körperlicher Aktivität darf eine solche Person bis zu 70 g Fett pro Tag essen.

  • Zum Kochen einer gebratenen Speise reicht 1 EL. Löffel Pflanzenöl, das 15 Gramm enthält. Fett;
  • in 50 gr. Schokolade ist 15-18 gr. Fett;
  • 1 Tasse 20% Sauerrahm - 40 g. Fett

Wenn Fettleibigkeit bereits vorhanden ist, wird die Menge an Fett pro 1 kg verbraucht. Körpergewicht muss reduziert werden.

Sogar solch eine unbedeutende, aber regelmäßige Abstinenz wird am Ende von Nutzen sein. Darüber hinaus ist die Wirkung bei täglichen kleinen Einschränkungen persistenter als bei drastischen Gewichtsverlusten unter Verwendung modischer Empfehlungen, und die Ernährung bei Diabetes sollte rational sein.

Um die Aufbewahrung von Aufzeichnungen zu erleichtern, können Sie die Produktliste verwenden, die große Mengen an Fett enthält.

Welche Lebensmittel sollten von Ihrer Ernährung ausgeschlossen werden?

Es ist viel Fett enthalten:

  1. in Mayonnaise und Sauerrahm;
  2. in Würstchen und Würstchen;
  3. in Lamm und Schweinefleisch;
  4. In fetthaltigen Käsesorten sind dies praktisch alle gelben Käsesorten.
  5. in Fettprodukten der Milchproduktion.

Nicht weniger wichtig ist die Art der kulinarischen Verarbeitung von Lebensmitteln, die Diät betont sie immer. Es ist notwendig, Fett und Fett aus dem Fleisch zu entfernen. Die Tierkörper sollten von den Tierkadavern entfernt werden. Frittierte Lebensmittel sollten möglichst ausgeschlossen werden, wobei sie durch gebackenen, gekochten, gedämpften, im eigenen Saft gekochten Dampf ersetzt werden.

Es wird empfohlen, Lebensmittel, die große Mengen an Transfetten enthalten, von der Diät auszuschließen. Kürzlich durchgeführte medizinische Studien haben gezeigt, dass eine übermäßige Menge an Transfett im Körper die normalen Aktivitäten des Immunsystems stört, was zu einer schnellen Gewichtszunahme und Krebsentwicklung führt.

Lebensmittel, die aus Ihrer Ernährung entfernt werden müssen und große Mengen an Transfett enthalten, sind:

  1. Margarine;
  2. minderwertige Ersatzstoffe für Butter;
  3. Fett und pflanzliche Fettprodukte - Aufstriche;
  4. Kakaobutterersatz - Süßwarenfette;
  5. Fast Food (Hamburger, Hot Dogs, Pommes usw.);
  6. Popcorn

Es ist sehr wichtig, dass eine ausreichende Menge an Gemüseprodukten (Obst und Gemüse) in der Ernährung vorhanden ist. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass, wenn ein Drittel der Nahrung zu 2/3 aus Pflanzennahrung besteht und der Rest aus Eiweiß besteht (Fisch oder Fleisch), das Risiko, an Krebs zu erkranken, deutlich verringert wird und die Ernährung dies berücksichtigen sollte.

Für Patienten, die an Diabetes leiden, ist es sehr nützlich, Produkte mit Fruktose in ihrer Ernährung zu verwenden, einschließlich Süßigkeiten.

Regelmäßiger Konsum von Fruktose kann jedoch zu Übergewicht führen. Dies geschieht, weil der Körper seinen Widerstand gegen Leptin, das Hormon, das den Appetit reguliert, verliert.

Diese Tatsache wird mit einer kalorienreichen Diät kombiniert und kann Übergewicht verursachen. Daher wird Patienten mit Übergewicht die Verwendung von Produkten gegen Fruktose nicht empfohlen.

Hochwertige Kohlenhydrate

Da Kohlenhydrate als die einzige Ressource angesehen werden, die den Blutzuckerspiegel anheben kann, sollte ihre Menge in der Diät (in Abwesenheit der Adipositas des Patienten) ausreichend sein. Die Diät berücksichtigt diesen Moment.

Die moderne Diät bei Typ-2-Diabetes, die eine Ernährungskorrektur beinhaltet, widerlegt die Empfehlungen der Vergangenheit: Ausnahmslos wurde allen Patienten mit Typ-2-Diabetes von Ärzten empfohlen, so wenig Kohlenhydrate wie möglich zu sich zu nehmen. Es stellt sich heraus, dass die qualitative Zusammensetzung von Kohlenhydraten von großer Bedeutung ist.

Zucker und Produkte, die dieses Element enthalten, schließt die Diabetikerdiät vollständig aus:

Alle diese Diabetiker können nur minimal sein, aber diese Produkte können durch solche ersetzt werden, die eine große Menge an Ballaststoffen und einen niedrigen glykämischen Index aufweisen. Dazu gehören die meisten Früchte, Gemüse, Beeren, Hülsenfrüchte, Nüsse, einige Cerealien, Gebäck aus Vollkornmehl und andere Produkte.

Ernährungspyramide und Diabetesdiät

Was sollte ein Mensch essen, um seinen Körper zu erhalten?

Diese Frage wird von der Ernährungspyramide beantwortet, die für gesunde Menschen und Patienten mit Typ-2-Diabetes gleichermaßen akzeptabel ist.

Diese Pyramide erklärt deutlich, wie viele Portionen von jeder Lebensmittelgruppe gegessen werden können.

An der Spitze stehen Produkte, die konsumiert werden können, aber selten:

  1. Alkohol, Fette, Pflanzenöle, Süßigkeiten.
  2. Flüssige Milchprodukte, Milch, Hühnchen, Fleisch, Fisch, Nüsse, Eier, Hülsenfrüchte. Das alles können 2-3 Portionen sein.
  3. Obst - 2-4 Portionen, Gemüse - 3-5 Portionen.
  4. An der Basis der Pyramide befinden sich Brot und Getreide, sie können 6-11 Portionen konsumiert werden.

Entsprechend der Energie in den Portionen und ihrer Nährstoffzusammensetzung sind sie (innerhalb derselben Gruppe) austauschbar und ähnlich. Daher erhielten sie den Namen "Nahrungsersatz".

Zum Beispiel enthalten 30 g Zucker 115 kcal. Die gleichen exakten Kalorien, aber nützlichere Kohlenhydrate können durch den Verzehr von etwa 35 Gramm Nudeln oder 50 Gramm Roggenbrot erhalten werden. Jeder, der das Prinzip der Pyramide beherrscht, kann seine eigene Diät aufbauen.

Ernährungsmerkmale je nach Therapie

Der Patient sollte regelmäßig mindestens 5-6 mal am Tag essen, die Portionen sollten jedoch klein sein. Das Füllen des Tellers mit Lebensmitteln sollte nur zur Hälfte übrig bleiben und der Rest zurückgestellt werden oder für später aufbewahren.

Große Aufmerksamkeit sollte der Kontrolle der Fettmenge und des Blutzuckerspiegels gewidmet werden. Der Patient sollte rechtzeitig über ein umfassendes Wissen verfügen, um die Entwicklung einer Hypoglykämie zu erkennen und zu verhindern, beispielsweise beim Alkoholkonsum oder bei körperlicher Anstrengung.

Wenn ein Patient mit Typ-2-Diabetes eine intensive Insulintherapie erhält, muss er die gleichen Ernährungsbedingungen einhalten wie bei Typ-1-Diabetes:

  1. strenges Regime;
  2. Verteilung von Kohlenhydraten an der Rezeption;
  3. "Broteinheiten" zählen.

Bei der Behandlung von Antidiabetika

Obwohl Hypoglykämie bei einer solchen Behandlung viel seltener auftritt als bei Insulinspritzen, sollten Sie sich der Wechselwirkung von Glukose-senkenden Medikamenten mit der Nahrung bewusst sein.

Und Ihre Ernährung muss auf dem Power Pyramid System basieren.

Bei hypoglykämischen Medikamenten, aufgrund deren Verwendung mit hoher Wahrscheinlichkeit Hypoglykämie auftreten kann, sind zunächst Glinide und Sulfonylharnstoffzubereitungen:

  • Repaglinid;
  • Nateglinid;
  • Glimepirid;
  • Gliclazid;
  • Glibenclamid.

Der Hauptwirkungsmechanismus dieser Medikamente ist die Stimulation von Betazellen zur Produktion von Insulin. Je höher die Dosis und desto stärker das Medikament - desto stärker ist die Stimulation und desto höher wird Insulin in das Blut abgegeben.

Wenn dem Patienten diese Mittel verschrieben werden, sollte er daher regelmäßig essen. Andernfalls kann eine große Menge Insulin den Blutzuckerspiegel stark senken.

Lebensmittelverarbeitungsmethoden für Diabetiker

Für Diabetiker ist es vorzuziehen:

  1. Kochen in Gemüsebouillon, auf Wasser, in anderen Flüssigkeiten.
  2. Allowance wird für die Verarbeitung von Produkten verwendet, die eine zarte saftige Textur haben: Gemüse, Fisch und Zimt.
  3. Kochen für ein paar
  4. Kochen, gefolgt von Braten im Ofen.
  5. Löschen, aber es wird viel seltener verwendet.

Das Kochen "von Auge" ist unerwünscht. Um die Menge der verzehrten Kohlenhydrate berücksichtigen zu können, wird empfohlen, Haushaltsgewichte, Messschüsseln und Tische mit Lebensmittelzusammensetzung zu verwenden. Eine solche Tabelle wird hier als Beispiel vorgestellt.

Diät für Typ-2-Diabetes

Patienten mit Typ-2-Diabetes entwickeln selbst Insulin, das jedoch oftmals zu spät oder ungenügend ist, insbesondere unmittelbar nach einer Mahlzeit. Eine Diät für Typ-2-Diabetes sollte einen stabilen Blutzuckerspiegel so nahe wie möglich an den normalen Werten halten.

Dies garantiert die Verbesserung des Zustands des Patienten und die Verhinderung von Komplikationen der Krankheit.

Was ist eine Diät für Typ-2-Diabetes?

Für Menschen mit Typ-2-Diabetes wird eine medizinische Diättabelle Nr. 9 bereitgestellt. Der Zweck einer speziellen Diät ist die Wiederherstellung des gestörten Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsels im Körper. Es ist logisch, dass Sie zunächst auf Kohlenhydrate verzichten müssen, aber das ist nicht ganz der Fall: Eine absolute Ablehnung von Kohlenhydraten hilft nicht nur nicht, sondern verschlechtert auch den Zustand des Patienten. Aus diesem Grund werden schnelle Kohlenhydrate (Zucker, Süßwaren) durch Obst und Getreide ersetzt. Die Ernährung sollte ausgewogen und umfassend sein, abwechslungsreich und nicht langweilig.

  • Natürlich werden Zucker, Marmeladen, Kuchen und Gebäck von der Speisekarte genommen. Zucker sollte durch Analoga ersetzt werden: Es handelt sich um Xylit, Aspartam, Sorbit.
  • Mahlzeiten werden häufiger (6 Mal am Tag) und die Portionen sind kleiner.
  • Pausen zwischen den Mahlzeiten sollten nicht länger als 3 Stunden sein.
  • Die letzte Mahlzeit ist 2 Stunden vor dem Schlafengehen.
  • Als Snack sollten Sie Obst-, Beeren- oder Gemüsemischungen verwenden.
  • Ignorieren Sie das Frühstück nicht: Es beginnt den Stoffwechsel für den ganzen Tag und bei Diabetes ist es sehr wichtig. Das Frühstück sollte leicht sein, aber herzhaft.
  • Wählen Sie für das Menü fettarme, gekochte oder gedämpfte Produkte. Vor dem Kochen muss das Fleisch von Fett befreit werden. Es ist notwendig, die Haut vom Huhn zu entfernen. Alle konsumierten Lebensmittel müssen frisch sein.
  • Sie müssen die Kalorienzufuhr reduzieren, insbesondere wenn Sie übergewichtig sind.
  • Es ist notwendig, die Verwendung von Salz zu beschränken und auch das Rauchen und Alkoholkonsum einzustellen.
  • Eine ausreichende Menge Ballaststoffe sollte in der Nahrung vorhanden sein: Sie erleichtert die Aufnahme von Kohlenhydraten, reduziert die Aufnahme von Glukose im Gastrointestinaltrakt, stabilisiert den Blutzuckerspiegel im Blut, reinigt den Darm von toxischen Substanzen und entfernt Schwellungen.
  • Bei der Wahl des Brotes ist es besser, sich auf dunkle Backvarianten zu konzentrieren, wobei zusätzlich Kleie hinzugefügt wird.
  • Einfache Kohlenhydrate werden durch Komplexe ersetzt, z. B. Getreide: Haferflocken, Buchweizen, Mais usw.

Versuchen Sie nicht zu viel zu essen und nicht zuzunehmen. Es wird empfohlen, täglich etwa 1,5 Liter Flüssigkeit zu trinken.

Bei übergewichtigen Patienten kann der Arzt eine therapeutische Diät Nr. 8 verschreiben, die zur Behandlung von Fettleibigkeit verwendet wird, oder beide Diäten kombinieren, um den individuellen Eigenschaften zu entsprechen.

Denken Sie daran: Ein Patient mit Typ-2-Diabetes kann nicht hungrig sein. Sie sollten zur gleichen Zeit essen, aber wenn Sie zwischen den Mahlzeiten Hunger verspüren, essen Sie unbedingt Obst, naschen Sie eine Karotte oder trinken Sie Tee: Ertrinken Sie hungrige Begierden. Behalten Sie das Gleichgewicht: Übermäßiges Essen ist für einen Diabetiker nicht weniger gefährlich.

Diätmenü für Typ-2-Diabetes

Bei Typ-2-Diabetes können Menschen ein normales Leben führen, indem sie ihre Ernährung umstellen. Wir empfehlen Ihnen, sich mit einem beispielhaften Diätmenü für Typ-2-Diabetes vertraut zu machen.

  • Frühstück Eine Portion Haferflocken, ein Glas Karottensaft.
  • Snack Zwei gebackene Äpfel.
  • Mittagessen Eine Portion Erbsensuppe, Vinaigrette, ein paar Stück Schwarzbrot, eine Tasse grüner Tee.
  • Hoher Tee Karottensalat mit Pflaumen.
  • Abendessen Buchweizen mit Champignons, Gurken, etwas Brot, ein Glas Mineralwasser.
  • Vor dem Schlafengehen - eine Tasse Kefir.
  • Frühstück Eine Portion Hüttenkäse mit Äpfeln, eine Tasse grüner Tee.
  • Snack Cranberrysaft, Cracker.
  • Mittagessen Bohnensuppe, Fischauflauf, Krautsalat, Brot, Trockenfruchtkompott.
  • Hoher Tee Sandwich mit Diätkäse, Tee.
  • Abendessen Gemüseeintopf, eine Scheibe dunkles Brot, eine Tasse grüner Tee.
  • Vor dem Schlafengehen - eine Tasse Milch.
  • Frühstück Gedämpfter Käsekuchen mit Rosinen, Tee mit Milch.
  • Snack Ein paar Aprikosen.
  • Mittagessen Eine Portion vegetarischer Borschtsch, gebackenes Fischfilet mit Gemüse, etwas Brot, ein Glas Brühe Hüften.
  • Hoher Tee Eine Portion Fruchtsalat.
  • Abendessen Geschmorte Kraut mit Champignons, Brot, eine Tasse Tee.
  • Schlafenszeit - Joghurt ohne Zusätze.
  • Frühstück Protein-Omelett, Vollkornbrot, Kaffee.
  • Snack Ein Glas Apfelsaft, Cracker.
  • Mittagessen Tomatensuppe, Hühnerfilet mit Gemüse, Brot, eine Tasse Tee mit Zitrone.
  • Hoher Tee Eine Scheibe Brot mit Quarkpaste.
  • Abendessen Karottenpastetchen mit griechischem Joghurt, Brot, einer Tasse grünem Tee.
  • Vor dem Schlafengehen - ein Glas Milch.
  • Frühstück Zwei weich gekochte Eier, Tee mit Milch.
  • Snack Eine Handvoll Beeren.
  • Mittagessen Frische Kohlkohlsuppe, Kartoffelpasteten, Gemüsesalat, Brot, ein Glas Kompott.
  • Hoher Tee Hüttenkäse mit Cranberries.
  • Abendessen Gedünstetes Fischkotelett, eine Portion Gemüsesalat, etwas Brot, Tee.
  • Vor dem Schlafengehen - ein Glas Joghurt.
  • Frühstück Portion Hirsebrei mit Früchten, eine Tasse Tee.
  • Snack Obstsalat.
  • Mittagessen Selleriesuppe, Gerstenbrei mit Zwiebeln und Gemüse, etwas Brot, Tee.
  • Hoher Tee Hüttenkäse mit Zitrone.
  • Abendessen Kartoffelpasteten, Tomatensalat, ein Stück gekochter Fisch, Brot, eine Tasse Kompott.
  • Vor dem Schlafengehen - ein Glas Kefir.
  • Frühstück Eine Portion Hüttenkäseauflauf mit Beeren, eine Tasse Kaffee.
  • Snack Fruchtsaft, Cracker.
  • Mittagessen Zwiebelsuppe, gedünstete Hühnerkoteletts, eine Portion Gemüsesalat, etwas Brot, eine Tasse Trockenfrüchtekompott.
  • Hoher Tee Ein apfel
  • Abendessen Knödel mit Kohl, eine Tasse Tee.
  • Vor dem Schlafengehen - Joghurt.

Rezepte für Typ-2-Diabetes

Gemüsesnack

Wir brauchen: 6 mittelgroße Tomaten, zwei Karotten, zwei Zwiebeln, 4 Paprika, 300-400 g Kohl, etwas Pflanzenöl, Lorbeerblätter, Salz und Pfeffer.

Hacken Sie Kohl, schneiden Sie Paprika, Tomaten in Würfel, Zwiebeln - halbe Ringe. Bei niedriger Hitze unter Zusatz von Pflanzenöl und Gewürzen köcheln lassen.

Beim Servieren mit Kräutern bestreuen. Kann allein oder als Beilage zu Fleisch oder Fisch verwendet werden.

Suppe mit Tomaten und Paprika

Sie benötigen: eine Zwiebel, einen bulgarischen Pfeffer, zwei Kartoffeln, zwei Tomaten (frisch oder in Dosen), einen Esslöffel Tomatenmark, 3 Knoblauchzehen, ½ Teelöffel Kreuzkümmel, Salz, Paprika, etwa 0,8 Liter Wasser.

Tomaten, Paprika und Zwiebeln würfeln, in einem Topf mit Tomatenmark, Paprika und einigen Esslöffeln Wasser köcheln lassen. Kümmel mahlen Crush oder in einer Kaffeemühle. Die Kartoffeln in Würfel schneiden, zum Gemüse geben, salzen und mit heißem Wasser gießen. Kochen Sie bis gekochte Kartoffeln.

Einige Minuten bevor Sie fertig sind, fügen Sie der Suppe Kreuzkümmel und zerdrückten Knoblauch hinzu. Mit Grünen bestreuen.

Gemüse und Hackfleischbällchen

Wir brauchen: ½ kg gehacktes Hühnchen, ein Ei, einen kleinen Kohlkopf, zwei Karotten, zwei Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen, ein Glas Kefir, einen Esslöffel Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Pflanzenöl.

Den Kohl fein hacken, die Zwiebel und drei Karotten auf einer feinen Reibe hacken. Zwiebeln anbraten, Gemüse hinzufügen und 10 Minuten köcheln lassen, kühl stellen. In der Zwischenzeit gehackte Eier, Gewürze und Salz hinzufügen, kneten.

Gemüse fügt der Füllung hinzu, mischt erneut, formt Fleischbällchen und bringt sie in Form. Bereiten Sie die Sauce zu: Mischen Sie den Kefir mit zerstoßenem Knoblauch und Salz, gießen Sie die Fleischbällchen. Mit etwas Tomatenmark oder Saft bestreuen. Legen Sie die Fleischbällchen etwa 60 Minuten bei 200 ° C in den Ofen.

Linsensuppe

Wir brauchen: 200 g rote Linsen, 1 Liter Wasser, etwas Olivenöl, eine Zwiebel, eine Karotte, 200 g Champignons, Salz, Gemüse.

Zwiebeln, Pilze schneiden, Karotten reiben. Die Pfanne erhitzen, etwas Pflanzenöl einfüllen, Zwiebeln, Pilze und Karotten 5 Minuten braten. Linsen hinzufügen, Wasser einfüllen und bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten ziehen lassen. Einige Minuten vor der Bereitschaft Salz, Gewürze hinzufügen. In einem Mixer zermahlen, in Portionen teilen. Diese Suppe schmeckt sehr gut zu Roggencroutons.

Kohl Fritter

Sie benötigen: ½ kg Kohl, ein wenig Petersilie, einen Esslöffel Joghurt, Hühnerei, 50 g harter Diätkäse, Salz, einen Esslöffel Kleie, 2 Esslöffel Mehl, ½ Teelöffel Soda oder Backpulver, Pfeffer.

Den Kohl fein hacken, 2 Minuten in kochendes Wasser eintauchen, das Wasser ablaufen lassen. Gehacktes Gemüse, geriebenen Käse, Kefir, Ei, einen Löffel Kleie, Mehl und Backpulver zu Kohl geben. Salz und Pfeffer Masse mischen und eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Backpapier und Fett mit Pflanzenöl. Mit dem Löffel die Masse in Form eines Pfannkuchens auf das Pergament legen und bei 180 ° C etwa eine halbe Stunde in den Ofen geben, bis sie goldbraun ist.

Mit griechischem Joghurt oder alleine serviert.

Die Diät für Typ-2-Diabetes kann von einem Arzt überprüft werden, wobei der Grad der Pathologie sowie das Vorliegen zusätzlicher Erkrankungen berücksichtigt werden. Zusätzlich zur Diät müssen Sie alle Anforderungen des Arztes einhalten, um schwere körperliche Anstrengungen zu vermeiden. Nur mit diesem Behandlungsansatz kann der Zustand des Patienten stabil und effektiv verbessert werden.

Was kann man mit Typ-2-Diabetes essen?

  • Backwaren aus Roggenmehl, aus Weizenmehl der Stufe II mit Kleie;
  • Die ersten Gerichte sind meistens Gemüse mit einer kleinen Menge Kartoffeln. Schwache und fettarme Fisch- und Fleischsuppe;
  • mageres Fleisch, Huhn, Fisch;
  • fettarme Milchprodukte, frischer Kefir, Sauermilch, Hüttenkäse, Diätkäse;
  • Getreide: Buchweizen, Hirse, Haferflocken, Gerste;
  • herzhafte Obstsorten, Beeren;
  • Gemüse, Gemüse: Salat, Kohl, Gurken, Zucchini, Tomaten, Auberginen, Paprika usw.
  • Gewürze, Gewürze, einschließlich Pfeffer;
  • Tee, Kaffee (nicht zu missbrauchen), Obst- und Gemüsesaft, Kompott.

Was soll man nicht mit Typ-2-Diabetes essen?

  • Süßer Teig, Weißmehlprodukte, Pasteten, Süßigkeiten und Kekse, Muffins und süße Kekse;
  • gesättigte Brühe aus Fleisch oder Fischprodukten;
  • Schmalz, Fettfleisch, Fettfisch;
  • gesalzener Fisch, Widder, Hering;
  • fettreicher Käse, Sahne und Sauerrahm, Süßkäse und Quarkmehl;
  • Gerichte aus Grieß und Reis, Teigwaren aus weißem Mehl höchster Qualität;
  • Pickles und Marinaden;
  • Zucker, Honig, Süßigkeiten, Limonade, Säfte aus Verpackungen;
  • Eiscreme;
  • Wurst, Wurst, Wurst;
  • Mayonnaise und Ketchup;
  • Margarine, Süßwarenfett, Aufstrich, Butter;
  • Essen aus Fast-Food-Restaurants (Pommes, Hot Dog, Hamburger, Cheeseburger etc.);
  • gesalzene Nüsse und Cracker;
  • alkoholische und alkoholische Getränke.

Es sollte die Verwendung von Nüssen und Samen (aufgrund des hohen Fettgehalts) und von Pflanzenölen einschränken.

Medizinischer Sachverständiger

Portnov Alexey Alexandrovich

Ausbildung: Kiew National Medical University. A.A. Bogomolets, Spezialität - "Medizin"